Bulgarien Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

Goldstrand & Varna
Pauschalreise ab CHF 341
Sonnenstrand, Burgas & Nessebar
Pauschalreise ab CHF 387
    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Bulgarien

    • Sprache: Bulgarisch
    • Einwohnerzahl: circa 7,3 Millionen
    • Flugzeit: Direktflug Wien - Sofia 1,5 Stunden
    • Zeitzone + Zeitdifferenz zu MEZ: Osteuropäische Zeit; MEZ +1
    • Währung: Lew

    Reisetipps

    Das Land am Schwarzen Meer begeistert durch endlose Sandstrände, klares Wasser und mildes Klima. Egal ob Sie sich für einen Familienurlaub oder eine Partyreise entscheiden, Bulgarien hält keinen Wunsch offen.

    Mehr ...

    Bulgarien

    Kultururlaub und Badeferien in einem: Bei einer Reise nach Bulgarien erlebt man nicht nur die Naturschönheiten des Balkans, sondern kann auch antike Sehenswürdigkeiten entdecken, die Hauptstadt Sofia besichtigen oder herrliche Sonnenuntergänge an der Schwarzmeerküste genießen.

    Naturschönheiten & Aktivurlaub in Bulgarien

    • Das Balkangebirge, das sich etwa über 600 Kilometer von der nördlichen Grenze Bulgariens nach Westen bis zur Donau-Ebene erstreckt, ist ideal zum Wandern. Die Hauptkämme des Gebirges sind durch abgerundete Gipfel gekennzeichnet und können auf zahlreichen Pässen, wie dem bekannten Schipkapass oder Pass der Republik, überquert werden.
    • Auf dem Gebiet befinden sich vier Naturparks, darunter Balgarka und Sinite Kamani, ein Nationalpark sowie zahlreiche Naturreservate. Hier können Besucher die einmalige Flora der teilweise jahrhundertealten Gebirgswälder, in denen zahlreiche Vogelarten, geschützte Amphibien, Reptilien sowie seltene Großsäuger leben, hautnah erleben.
    • Für sportliche Betätigung ist Borovez im Rilagebirge ideal. Der größte und älteste Gebirgsort des Landes ist Wintersportmekka für Ski Alpin und Skilanglauf zugleich. In den Rhodopen lädt hingegen Pamporowo zum Winterurlaub ein.
    • Das bekannte Alepu-Moor ist ein weiteres beliebtes Ausflugsziel bei einer Reise durch Bulgarien. Es liegt im Osten der Balkaninsel, nur einige Kilometer südlich der Küstenstadt Sosopol entfernt. Das circa 167 Hektar große Areal, in dem seltene Vogelarten und Wasserpflanzen heimisch sind, kann gut mit dem Fahrrad erkundet werden.

    Die schönsten Strände und Partyorte am Schwarzen Meer

    • Die Schwarzmeerküste bietet einige der schönsten bulgarischen Badeorte mit einmaligen Stränden. Am bekanntesten ist der Goldstrand. Der Badeort mit vielen Hotels und Restaurants verdankt seinen Namen dem schimmernden, feinen Pulversand. Abwechslung zum Badeurlaub bietet der Naturpark Slatni Pjasazi mit gut ausgeschilderten Wanderwegen und den Ruinen einer Basilika.
    • Etwas weiter nördlich erreicht der Bulgarienreisende die Hotelstadt Alena, nach einer literarischen Figur des bulgarischen Poeten Jordan Jowkow benannt. Tagsüber genießt man ausgelassene Stunden am 7 km langen Sandstrand und schlendert durch die Geschäfte oder Basare des Ortes. Nachts feiert man in dem belebten Viertel am Schwarzen Meer ausgelassene Partys bis in die frühen Morgenstunden.
    • Im nördlichen Teil des Golfs von Burgas entdeckt der Reisende die Sonnenseite Bulgariens, den Sonnenstrand oder Sljantschew Brag. Das Paradies am Schwarzen Meer ist der größte Urlaubsort des Landes und gilt als nationaler Kurort. Die nahe gelegene Altstadt von Nessebar mit der imposanten byzantinischen Stadtmauer und der Alten Metropoliskirche gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

    Kulturelle Sehenswürdigkeiten im Landesinneren Bulgariens

    • Die Hauptstadt Sofia ist eine der ältesten Metropolen Europas. Die idyllisch am Fuß des Witoschagebirges gelegene Universitätsstadt besitzt zahlreiche Kirchen, beispielsweise die um 1900 entstandene Kathedrale Sweta Nedelja mit herrlichen Wandmalereien im Inneren. Die Kirche im Stadtteil Bojana zählt mit aufwendigen Fresken aus dem Jahre 1259 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
    • Nahe der osmanischen Banja-Baschi-Moschee aus dem Jahre 1576 kann man die auffällige Keramikfassade des 1913 fertiggestellten Sofioter Mineralbads bewundern.
    • In Plowdiw, der zweitgrößten Stadt Bulgariens, fasziniert vor allem das antike Theater im Stadtzentrum. Die Altstadt von Plowdiw gilt als besonders anschauliches Beispiel für das architektonische Erbe Bulgariens.
    • Beeindruckend ist auch die Festung Zarewez oberhalb der ehemaligen Hauptstadt Weliko Tarnowo.