Fogo & Brava Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

Xaguate
São Filipe (Insel Fogo) 7 Tage, Frühstück Hotel ab CHF 326
    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.

    Fogo & Brava

    • Sprache: Kapverdisches Kreol, Portugiesisch
    • Einwohnerzahl: Fogo 38.600
    • Einwohnerzahl: Brava 6.300
    • Flugzeit: ca. 15 h
    • Ortszeit: MEZ -2 h
    • Währung: Kap-Verde-Escudo

    Die nebeneinanderliegenden Inseln von Kap Verde, Fogo & Brava gehören zur Inselgruppe Ilhas de Sotavento ("Inseln unter dem Wind").

    Reisetipps

    Die Kapverdischen Inseln Fogo & Brava könnten unterschiedlicher nicht sein – die eine beeindruckt mit bizarren Felsgebilden und schwarzem Sand, die andere mit unbändiger Pflanzenvielfalt und besonderen Bauten.

    Mehr ...

    Fogo & Brava

    Reisende lernen dank historischer Bauten die Kolonialgeschichte kennen, wandern durch üppige Vegetation sowie faszinierende Kraterlandschaften und baden an Stränden mit schwarzem Sand.

    Fogo – die feurige Insel

    Fogo liegt wie ihre Nachbarin Brava im Süden des Archipels und ist ungefähr 26 km lang und 26 km breit. Die Insel verdankt ihren Namen Pico de Fogo, dem einzigen aktiven Vulkan. Fogo bedeutet auf Deutsch „Feuer“. Der feurige Berg bietet die größte Erhebung von Kap Verde. Während Halbtages- und Tagestouren kann die Kraterlandschaft des Vulkans erkundet werden und oben entschädigt die Aussicht über die ganze Insel für den Aufstieg. Sao Filipe, der Hauptort von Fogo, begeistert mit seinem historischen Stadtzentrum Bila Baxo. Für den Stadtteil charakteristisch sind die vielen pastellfarbenen Patrizierhäuser der ehemaligen portugiesischen Kolonialmacht. Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten von Sao Filipe sind das Rathaus und das Museum. Im Innenhof des Museums werden einige endemische, vom Aussterben bedrohte Pflanzen gezüchtet. Außerdem steht im Innenhof eine originalgetreue, traditionelle Behausung aus Lavagestein. Das Besondere an den Stränden von Fogo ist der schwarze Sand. Der Strand Ponta da Salina im malerischen Fischerdörfchen São Jorge ist eine der Stellen auf Fogo, an denen das Baden wegen des rauen Meeres und des Windes möglich ist. Das kristallklare Wasser wird von ungewöhnlichen Felsformationen aus Basalt umgeben, die als Sprungtürme dienen. Das angrenzende Fischerdorf Salinas beeindruckt mit mächtigen Felsbögen.

    Brava – die unbändige Pflanzenvielfalt

    Brava, auf Deutsch „die Unzähmbare“, ist die kleinste bewohnte Insel von Kap Verde mit elf Kilometer Länge und neun Kilometer Breite. Den Namen verdankt die Insel der wilden und üppigen Vegetation. Der Hauptort Vila Nova Sintra ist der Ausgangspunkt für Wanderungen durch die reiche Flora der ursprünglichen Blumeninsel, unter anderem zur schönsten Bucht von Kap Verde, der Faja da Agua. Im Hauptort selbst wachsen die prächtigen, selten gewordenen Drachenbäume. Des Weiteren steht in Vila Nova Sintra neben anderen Bauten im typischen Kolonialstil das frühere Wohnhaus des kapverdischen Nationaldichters Eugénio Tavares, das heute als Museum dient. Am östlichen Ortseingang befindet sich ein Aussichtspunkt in der Form des Schiffes Santa Maria, mit dem Kolumbus 1492 Amerika entdeckte. Der Ausblick reicht über die benachbarte Siedlung Santa Barbara bis zur Nachbarinsel Fogo. In João d’Nole bietet sich der faszinierende Anblick der Kirche Igreja Santa Antao mit ihrer türkisfarbenen Fassade. Fast wirkt es so, als sei sie aus dem Berg hinaus gewachsen. Im höher gelegenen Nachbarort Mato Grande genießt man die atemberaubende Aussicht über die gesamte Ostküste Bravas.