Luzon & Manila Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Luzon & Manila

    Luzon:

    • Sprache: Philipino (Tagalog), Englisch
    • Einwohnerzahl: ca. 46.200.000
    • Flugzeit: ca.  14 h
    • Zeitzonen: MEZ: +7
    • Währung: Philippinischer Peso

    Manila:

    • Sprache: Philipino (Tagalog), Englisch
    • Einwohnerzahl: ca. 1.700.000
    • Flugzeit: ca.  14 h
    • Zeitzonen: MEZ: +7
    • Währung: Philippinischer Peso

    Die Hauptinsel der Philippinen, Luzon, begeistert mit spektakulären Naturwundern,  malerischen Kolonialstädten und der lebhaften Metropole Manila.

    Reisetipps

    Luzon fasziniert mit tropischen, weißen Sandstränden, Naturspektakeln wie Vulkanen und  Wasserfällen und mit der belebten philippinischen Hauptstadt Manila.

    Mehr ...

    Luzon & Manila

    Das tropische Klima auf Luzon ist ganzjährig angenehm warm; die heißesten Monate sind von März bis Mai, kühler und trockener ist es im Januar und Februar. Die philippinische Kultur ist eine faszinierende Mischung aus Austronesiern, Asiaten, Europäern und Amerikanern. Englisch gilt nach  Philippinisch als zweitgängigste Sprache und wird weitgehend verstanden.

    Highlights bei einem Urlaub auf Luzon

    Zu den faszinierendsten Naturspektakeln auf Luzon zählt die Sumaguing Höhle. Die  faszinierende Unterwelt dieses gigantischen Höhlensystems bietet einmalige  Tropfsteinformationen und kann bei Wanderungen mit starker Taschenlampe erkundet  werden. Für die lange Route benötigt man etwa drei Stunden, für die kurze die Hälfte. Etwa fünf Stunden entfernt befinden sich die Reisterrassen um Banaue, die bekanntesten ihrer Art auf den Philippinen. Die zum UNESCO-Welterbe zählenden Terrassen gehören zu den absoluten Höhepunkten einer Luzon-Reise und wurden nicht umsonst häufig als „8. Weltwunder“ bezeichnet. Zwischen der Sumaguing Höhle und den Reisterrassen von  Banaue liegt im Dorf Bontoc das interessante Museum der Bergvölker, in dem die  Lebensweise der indigenen Völker der Region dargestellt wird.

    Ein weiterer Höhepunkt der Naturlandschaft Luzons ist der Vulkan Mount Mayon bei der Stadt Legazpi. Der gigantische, perfekt geformte Vulkankrater ist insbesondere  unmittelbar nach Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang in seiner ganzen Pracht sichtbar; sonst ist er meist von dicken Wolkenschichten umgeben. Die Bomod-Ok Wasserfälle liegen eine etwa zweistündige Wanderung von der Ortschaft Sagada. Dieses  atemberaubende Naturwunder trägt insbesondere während der Monate Juni bis Oktober  viel Wasser; eine große und tiefe Lagune lädt zu einem erfrischenden, kühlen Bad. Manche der schönsten Strände der Philippinen befinden sich auf Luzon. Die Caramoan Halbinsel im Südosten gilt als eine der beliebtesten Destinationen für Sonnenanbeter. Um Gota Beach gibt es zahlreiche feine, weiße Sandstrände mit kristallklarem Wasser. Eine nur  zweistündige Fahrt von Manila Richtung Süden führt zum Laiya Beach bei Batangas, ein Strand, der insbesondere für Familienurlaube geeignet ist. Hier gibt es zahlreiche  Ferienanlagen mit Wellnessangeboten. Verschiedene Wassersportarten wie Tauchen und Kajakfahren runden das Angebot ab.

    Die lebhafte Hauptstadt der Philippinen - Städtetrip nach Manila

    Im Einzugsgebiet von Manila leben etwa 12 der 42 Millionen Inselbewohner. Das  wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Philippinen begeistert mit spannenden Museen, faszinierenden Bauwerken und malerischen Parks. Das National Museum of the Philippines bietet Ausstellungen über das Land in Bereichen wie Geologie, Zoologie, Botanik, Archäologie und Kunst. Das wichtigste Kunstmuseum des Landes ist das Metropolitan Museum of Manila. Viele der historischen Bauwerke Manilas wurden von der spanischen Kolonialmacht errichtet. Die Festung Intramuros im Stadtzentrum geht auf das 16. Jahrhundert zurück. Die barocke Kathedrale steht wie auch der ehemalige Sitz der Kolonialverwaltung innerhalb der Festung. Die größte Grünfläche der Stadt ist der 60 Hektar große Rizal-Park. Hier locken mehrere Restaurants und Museen, es gibt ein Freilufttheater und ein Planetarium. Die Nationalbibliothek der Philippinen steht ebenfalls hier.