Mosel Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

Hotel Triolago
Riol 2 Tage, Frühstück Hotel ab CHF 54
Weinhaus Gräffs Mühle
exzellent
Traben Trarbach 2 Tage, Frühstück Hotel ab CHF 63
ibis Styles Trier
Trier 2 Tage, Übernachtung Hotel ab CHF 68
Zum Guten Onkel
Sehr Gut
Bruttig 2 Tage, Frühstück Hotel ab CHF 72
    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.

    Mosel

    • Sprache: Deutsch
    • Flugzeit: ca. 1 Stunde
    • Zeitzonen: MEZ
    • Währung: Euro

    Die Mosel oder Mosella, wie die Römer einst den größten Nebenfluss des Rheins nannten, fließt an malerischen Dörfern und steilen Weinbergen vorbei.

    Reisetipps

    Die Mosel mit ihren romantischen Weinbergen und Flusstälern ist geprägt von der römischen Vergangenheit. Für Kultur- und Naturliebhaber bietet die Region Weinfeste, antike Baudenkmäler und südliches Flair.

    Mehr ...

    Mosel

    Hunsrück und Eifel prägen mit ihren dichten Wäldern die Naturlandschaft der gesamten Region. Die Porta Nigra in Trier, die Reichsburg in Cochem oder zahlreiche Weinfeste zählen zu den attraktiven Kulturhighlights an der Mosel.

    Idyllische Weindörfer und antike Wanderwege an der Mosel

    In der Antike herrschten die Römer über das Moselgebiet und hinterließen viele Spuren. Noch heute führt die römische Weinstraße über ehemalige römische Transport- und Verkehrswege. Berühmt ist auch der Ausonius-Wanderweg, der nach dem römischen Dichter Ausonius benannt ist. Er führt über das Hochplateau des Hunsrücks von Bingen nach Trier. Auf dem Mosel-Höhenweg kann man zwischen Trier und Koblenz auf beiden Seiten dem Flusslauf folgen. Für Kulturfans gibt es in den Orten an der Mosel neben den traditionellen Weinfesten auf Schritt und Tritt Spuren römischer Kulturgeschichte zu entdecken. An der Untermosel zwischen Pünderich und Koblenz zählen die Stadt Cochem oder das malerisch gelegene Bernkastel-Kues zu den historischen Highlights. Die Ruine der Reichsburg in Cochem überragt von Weitem die zweitkleinste Stadt Deutschlands. Mit ihren Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen lädt ihre Altstadt zum romantischen Stadtspaziergang ein. In Bernkastel-Kues locken einige hochwertige Kulturevents alljährlich viele Besucher an. Beim Weinfest der Mittelmosel präsentieren zahlreiche Weingüter Kostproben aus ihren Weinkellern. Beim Mosel-Musikfestival wird an mehreren Spielorten entlang des Flusses zu Klassikkonzerten von Bach bis Britten geladen.

    Wein- und alte Flusslandschaften mitten im Dreiländereck

    Bis die Mosel am Deutschen Eck in Koblenz mit dem Rhein zusammenfließt, fließt sie durch das Saarland, Rheinland-Pfalz, Frankreich und Luxemburg. Insgesamt vereint der Strom eine in Deutschland einzigartige, von römischer Geschichte geprägte, Kulturlandschaft. Tief haben sich bis heute die charakteristischen Talmäander der Mosel in die einzigartige Hügel- und Terrassenlandschaft des Rheinischen Schiefergebirges eingeschnitten. Buntsandstein färbt die Weinberge und lässt die Täler in der warmen Jahreszeit in weichem Licht erscheinen. Während einer Radtour oder Wanderung fühlt sich der Moselurlauber fast in mediterrane Gefilde versetzt. Burgruinen, Weinbergsstöcke und weite Flusstäler bilden das faszinierende Panorama der Region. Ein guter Rundumblick bietet sich besonders während einer der verschiedenen Schiffstouren. In den zahlreichen Straußwirtschaften genießt man bei einer Rast ein Glas Riesling und moselfränkische, traditionelle Spezialitäten. Die mit über 2.000 Jahren vermutlich älteste Stadt Deutschlands Trier ist neben Metz und Koblenz eine der Großstädte an der Mosel. Trier besitzt neun Unesco-Welterbestätten, davon stammen sieben aus der Römerzeit. Es war Konstantin der Große, der dem damaligen Augusta Treverorum Macht und Einfluss verlieh. Die Porta Nigra, berühmtes Wahrzeichen der Moselstadt, ist eines von vier ehemaligen römischen Stadttoren. Neben den zum Teil rekonstruierten Kaiser- und Barbarathermen oder dem Amphitheater erzählen auch die übrigen römischen Baudenkmäler der Stadt noch heute von ihrer ruhmvollen Vergangenheit. Der Trierer Dom und die Liebfrauenkirche sind von der UNESCO geschützte Zeugnisse des Mittelalters. Das Rheinische Landesmuseum oder das Stadtmuseum beherbergen wertvolle Funde aus römisch-keltischer Zeit. Die Moselmetropole eignet sich bestens, um einen Abstecher ins nahe gelegene Luxemburg oder Frankreich zu unternehmen.