Olympische Riviera Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

Kronos
gut
Platamonas 7 Tage, Frühstück Pauschalreise ab CHF 365
Olympic Star Beach Hotel
exzellent
Nea Pori (Platamonia) 7 Tage, Frühstück Pauschalreise ab CHF 398
Mediterranean Resort
Sehr Gut
Paralia 7 Tage, Halbpension Pauschalreise ab CHF 413
Olympus Mediterranean
Sehr Gut
Litochoro 7 Tage, Halbpension Pauschalreise ab CHF 440
    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.
    Paralia ab CHF 413
    Platamonas ab CHF 365
    Litochoro ab CHF 440

    Olympische Riviera

    • Sprache: Griechisch
    • Flugzeit: ca. 2 h
    • Ortszeit: MEZ und MESZ +1h
    • Währung: Euro

    Es muss nicht immer Kreta, Korfu oder Rhodos sein. Griechenland bietet abseits der Massen wunderbare Urlaubsregionen wie z. B. an der Olympischen Riviera.

    Reisetipps

    Ein Urlaub auf der Olympischen Riviera verspricht sonnenverwöhnte Strände, Wanderparadiese am Götterberg, einzigartige Naturschönheiten und eindrucksvolle Weltkulturdenkmäler.

    Mehr ...

    Olympische Riviera

    Südwestlich von Thessaloniki sonnt sich der Urlauber am goldfarbenen Strand, erkundet auf Schnorcheltouren das azurblaue Mittelmeer und erfreut sich ganzjährig an einem angenehm mediterranen Klima. Reisen an die Olympische Riviera begeistern mit kilometerlangen feinsandigen Stränden von Katerini bis Platamon. Die relativ flach abfallende Küste bietet ideale Bedingungen für einen Badeurlaub mit Kindern, denn hier kann sorglos geplanscht und geschwommen werden. Die Fischerorte entlang des Thermäischen Golfes verfügen über eine gute touristische Infrastruktur. Kleine Ferienwohnungen, private Ferienhäuser und komfortable Hotels in unmittelbarer Strandnähe wie der Poseidon Palace Club sorgen für einen erholsamen Aufenthalt.

    Urlaub auf der Olympischen Riviera - Traumstrand und Götterberg

    Der beliebteste Strand der Olympischen Riviera befindet sich im Badeort Paralia. Quirliges Strandleben und ein facettenreiches Angebot, welches Tauchen, Segeln, Windsurfen und Funsportarten wie Jet Ski umfasst, begeistert Wassersportfreunde. Wer es etwas beschaulicher mag, der findet schon ein paar Meter weiter kleine versteckte Buchten, die es ermöglichen gänzlich zur Ruhe zu kommen. Der kleine Ortskern lädt besonders abends zum Bummeln und Erkunden ein. Nur wenige Hundert Kilometer im Hinterland ragt das imposante Olymp-Massiv empor. Den höchsten Gipfel hat mit einer Höhe von knapp 3.000 Metern der Berg Mitikas. Der sagenumwobene Olymp galt bei den antiken Griechen als Wohnort ihrer zwölf Götter. Heute verzaubert er mit einfachen Tagestouren und anspruchsvollen Trekkingexkursionen wanderfreudige Urlauber.

    Mitten im makedonischen Reich

    Die Stadt Katerini formt das Herzstück Mittelmakedoniens. Die küstennahe Stadt verfügt über eine herrliche Parkanlage, die durch malerische Palmen, bizarre Felsformationen und erfrischende Springbrunnen verzaubert. Hier, im Schatten uralter Bäume kommen Einheimische wie Touristen zur Ruhe. Zusätzlich bietet der Wochenmarkt gute Einblicke in die griechische Lebensart. Nur 15 Kilometer außerhalb der Stadttore befindet sich die Fundstätte von Dion. Besonders sehenswert sind die Überreste der Tempel, die Isis und Zeus gewidmet sind. Die Badeanstalt veranschaulicht, welch ausgeklügeltes Wasserversorgungssystem bereits in der antiken Welt genutzt wurde. In dem Amphitheater finden heute wieder Aufführungen klassischer Dramen und musikalische Darbietungen statt.

    Die von der UNESCO geschützten Meteora-Klöster nahe der Stadt Kalambaka sind ein absolutes Highlight, welches zu einem Urlaub an der Olympischen Riviera zweifelsohne dazugehören. Die Klosteranlage besteht aus 25 Einzelklöstern, welche in schwindelerregender Höhe auf einer massiven Bergkette thronen. Die älteste Abtei wurde bereits im frühen 13. Jahrhundert gegründet und ist noch bewohnt, andere Anlagen sind teilweise verlassene Ruinen. Seitdem der Ort im Jahre 1980 Schauplatz eines James Bond Filmes war, locken die bizarren Felsenformationen der umliegenden Berge immer mehr Steilwandkletterer an. Wer heute noch Restplätze für die Olympische Riviera ergattert, kann schon morgen günstig das meist besuchte Kletterziel Griechenlands und die unentdeckten Traumstrände des Mittelmeers für sich entdecken.