Ruanda Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

Five to Five Hotel
Kigali 1 Tag, Frühstück Hotel ab CHF 64
Grand Legacy
Kigali 1 Tag, Frühstück Hotel ab CHF 105
Umubano
Kigali 1 Tag, Übernachtung Hotel ab CHF 128
Flame Tree Village
Kigali 1 Tag, Frühstück Hotel ab CHF 133
    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.

    Ruanda

    • Sprache: Kinyarwanda, Französisch und Englisch
    • Einwohnerzahl: ca. 11,5 Millionen
    • Flugzeit: kein Direktflug möglich, zw. 12 und 22 h
    • Ortszeit: MEZ +1 h
    • Währung: Ruanda-Franc

    In Ruanda herrscht das ganze Jahr über mildes Klima, jedoch ist es besonders gut, das Land in der Trockenzeit, zwischen Juni und September, zu bereisen.

    Reisetipps

    Ruanda ist einer der kleinsten Staaten Afrikas und bekannt für seine Berggorillas. Auch die moderne und quirlige Hauptstadt Kigali sowie Safaris in den saftig grünen Nationalparks bringen den Gast zum Staunen.

    Mehr ...

    Ruanda

    Nicht nur die Berggorillas, auch die moderne Hauptstadt Kigali und die Weite der Nationalparks mit ihrem saftigen Grün laden zu Safaris und Wanderungen ein.

    In den Virunga Vulkanen: Berggorillas im Regenwald entdecken

    Ein besonderes Erlebnis sind die sehr seltenen Berggorillas, die in den Regenwäldern der Virunga-Vulkane auf einer Höhe von 2.500 bis über 4.000 Metern in freier Wildbahn leben. Durch sanften und nachhaltigen Tourismus schafft man es, die Tiere zu schützen. Sie bilden eine Gemeinschaft von ca. 10 Tieren, sobald sie jedoch das Erwachsenenalter erreicht haben verlassen sie in der Regel die eigene Gruppe. Berggorillas ernähren sich ausschließlich vegetarisch vor allem von Blättern. Auch gibt es keine Paarungszeit, sie können das ganze Jahr über Nachwuchs bekommen. Im Osten von Ruanda liegt der Nationalpark Akagera . Durch ihn fließt der gleichnamige Fluss, auf dem malerische Papyrusinseln treiben. An seinen Flussarmen verwandelt sich die Savanne in eine Sumpflandschaft mit vielen Seen, den Akagera-Sümpfen. Mit etwas Glück kann man bei einer Safari Löwen, Elefanten, Büffel, Flusspferde und Krokodile sehen.

    Gisenyi, Kigali und Butare

    Gisenyi liegt an einem der größten Seen in Ruanda, dem Kiwusee. Die Stadt besitzt den größten Hafen und einen feinsandigen Traumstrand, der zu entspanntem Baden und Wassersportarten wie z. B. Segeln einlädt. Einige Hotels liegen direkt am See. Der bunte Markt und die alten Kolonialhäuser prägen das Stadtbild. In der Hauptstadt Kigali gibt das Naturkundemuseum einen umfassenden Einblick in Flora und Fauna Ruandas. Es befindet sich im ehemaligen Wohnhaus des deutschen Afrikaforschers Richard Kandt. Er gründete die Stadt Kigali. Auf der Market Street laden die eleganten Boutiquen mit exklusiver Kleidung zum Shoppen ein. Auch sollte man nicht versäumen ein authentisches afrikanisches Restaurant zu besuchen, um die einfachen aber leckeren Gerichte zu probieren. Die zahlreichen Galerien in denen afrikanische Künstler ausstellen geben Einblicke in die Kultur des Landes. Farbenprächtige Bilder und kunstvolle Flechtarbeiten zeigen das Leben der Afrikaner. Den Tag lässt man am besten bei einem Theaterbesuch oder einer Konzertaufführung z. B. im Ishyo Arts Centre ausklingen. Butare liegt im Südwesten von Ruanda und ist das intellektuelle Zentrum des Landes. Zahlreiche Forschungseinrichtungen und die National University sind die Wahrzeichen der Stadt. Im Nationalmuseum in Butare wird einheimische Handwerkskunst ausgestellt, insbesondere Flechtarbeiten. Die kurzen und prägnanten Informationen zur vorkolonialen Zeit runden den Besuch ab. Geführte Touren durch das Museum bringen dem Gast die Lebensgewohnheiten und den Tagesablauf der Einwohner Ruandas näher. Natur und Kultur können in diesem Land bei einer eindrucksvollen Reise verbunden werden.