Sao Nicolau Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.

    Sao Nicolau

    • Sprache: Portugiesisch
    • Einwohnerzahl: ca. 47.000
    • Flugzeit: ca. 6-7 h
    • Ortszeit: MEZ -2 h
    • Währung: Kap-Verde-Escudo

    Reisetipps

    Ein Paradies für aktive Menschen ist das Inselreich Kap Verde. Sao Nicolau ist ideal, um beim Wandern oder Mountainbiken die Schönheit der Natur zu erkunden. Auf Taucher wartet eine artenreiche Unterwasserwelt.

    Mehr ...

    Sao Nicolau

    Die Kapverdischen Inseln im Atlantik sind ein Reiseziel mit vielen Facetten. Die Insel Sao Nicolau ist mit ihrer abwechslungsreichen Natur und den Stränden ideal für einen Mix aus Entspannung am Meer und verschiedenen Aktivitäten. Schwarze Lavastrände, fruchtbare Täler und interessante Orte laden zum Erkunden ein.

    Eine Reise nach Kap Verde - Sao Nicolau aktiv entdecken

    Im fruchtbaren Nordwesten der Insel bietet sich der 1.312 Meter hohe Monte Gordo zu einer Wandertour an. Anspruchsvolle Mountainbiker finden in den bis zu 100 Meter hohen Bergketten im Osten der Insel traumhafte Strecken. Schöne Ausblicke beim Wandern bietet die fruchtbare Fajã Ebene, in der neben Drachenbäumen auch Bananen und Papayas gedeihen. Beim Dorf Cachaço steht auf einer kleinen Anhöhe die Kapelle Nossa Senhora do Monte Sentinha vor einem herrlichen Bergpanorama. Der Wanderweg von Praia Branca nach Fajã zieht sich in Serpentinen an steilen Berghängen entlang durch das Tal von Ribeira da Prata. Hier gibt es ein paar Ansammlungen von Häusern, die von steilen Felsen gesäumt sind. Neben Wandern und Mountainbiken gehört Tauchen zu den beliebten Sportarten auf Sao Nicolau. In der nahezu unberührten Unterwasserwelt sind Haie, Buckelwale, Schildkröten und andere Meeresbewohner zu bestaunen.

    Die Hauptstadt der Insel und weitere lohnende Ziele

    Ribeira Brava ist von einer eindrucksvollen Gebirgskulisse umgeben. Mit ihren malerischen, bunten Häuschen und den schmalen, gepflasterten Straßen vermittelt sie ein beschauliches Bild. Kleine Läden laden mit ihren bunten Sortimenten zum Schauen und Stöbern ein. In der Markthalle werden Lebensmittel und Textilien verkauft. Im Zentrum bildet am Praça do Torreiro die Kirche Igreja Nossa Senhora do Rosário mit ihrer blauen Fassade und den beiden Türmen einen Blickfang. Sehenswert ist auch die kleine Kapelle des Ortes, über der das Felsenkreuz Cruzeiro de Penedo hoch aufragt. Eine landschaftlich schöne Strecke führt den Reisenden nach Tarrafal. Lohnend ist ein kleiner Abstecher an der Küste im Tal von Queimadas. Dort können die Urlauber das Blaue Loch bewundern, einen Felsdurchbruch, der vom Meer unterspült wird. In Tarrafal befindet sich der größte Hafen Sao Nicolaus. Zahlreiche Restaurants und Geschäfte versprechen einen abwechslungsreichen Stadtbummel. Tarrafal verfügt auch über ausgezeichnete Möglichkeiten zum Baden. Die Praia da Luz besteht aus schwarzem Stand, der Jod und Titan enthält. Beides soll sich positiv auf die Gesundheit auswirken, besonders bei Rheuma und Gelenkerkrankungen. Der charmante Fischerort Preguçia hatte seine Glanzzeit als große Walfangstation und Handelshafen. Heute wirkt er mit seiner Lage an der steil abfallenden Küste recht beschaulich. Der Osten der Insel wirkt einsam und verlassen, die Ausnahme bildet das Örtchen Juncalinho, das mit der Capela da Sagrada Familia ein lohnendes Ziel bildet.