Tonga Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

Fafa Island Resort
exzellent
Insel Fafa (Tongatapu Gruppe) 1 Tag, Übernachtung Hotel ab CHF 102
    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.

    Tonga

    • Sprache: Tongaisch, Englisch
    • Einwohnerzahl: ca. 104.000
    • Flugzeit: ca. 20 h
    • Ortszeit: MEZ +11 h
    • Währung: Pa’anga, auch bekannt als Tonga-Dollar

    Die zu Polynesien gehörenden Tonga-Inseln sind ein Königreich, dessen Archipel aus 169 Atollen und Inseln und zwei größeren Riffen besteht.

    Reisetipps

    Ein Urlaub auf den Tonga-Inseln ist ein wahres Naturerlebnis. Auf den unbewohnten Inseln kann man einen Robinson-Urlaub in freier Wildnis verbringen. Die Tonga-Inseln bieten traumhafte Strände & spannende Tauchreviere.

    Mehr ...

    Tonga

    36 der Inseln sind bewohnt, doch auch auf den unbewohnten Eilanden können Reisende unvergessliche Tage verbringen. Auf einer sogenannten Robinson Insel verbringt man einen Urlaub im Freien. Hier kann man im azurblauen Meer baden, mit eigener Ausrüstung Fischen, sich am Strand Sonnen und in einer Hängematte übernachten. Derartige Urlaube können im Inselreich Tonga nach organisierter Buchung genossen werden.

    Doch es wäre schade, wenn die Reisenden sich nicht auch auf die bewohnten Inseln begeben würden. Tonga war früher unter dem Namen Freundschaftsinseln bekannt. Dieser Ausdruck bezieht sich nicht zuletzt auf die Freundlichkeit und Gelassenheit der Menschen dieses Königreiches, welches als einziges Land in Ozeanien in seiner Geschichte niemals von Europäern kolonialisiert wurde.

    Die Hauptstadt Nukuʻalofa

    Regierungssitz und größte Stadt des Landes Tonga ist Nukuʻalofa. Sie liegt an der Nordküste der Insel Tongatapu nur knapp über dem Meeresspiegel. Lediglich 24.000 Einwohner leben hier, unter ihnen der König des Landes. Das historische Zentrum Kolomotu’a heißt übersetzt „altes Dorf“. Hier steht der an ein europäisches Herrenhaus erinnernde Königspalast, der allerdings nicht besichtigt werden kann. Doch natürlich ist es Besuchern möglich, von einem Zaun aus einen Blick auf das Anwesen zu werfen und dieses zu fotografieren. In der Stadt Nukuʻalofa trifft Tradition auf Moderne. Neben neuen Bürokomplexen bilden die bunten Stände der Märkte, auf denen unter anderem Früchte, Blumen und Fische angeboten werden, einen Kontrastpunkt. Einzigartig in dieser Weltregion und größte Sehenswürdigkeit abseits des Palastes ist der Ene'io Botanical Garden, wo auf 22 Hektar 500 teils seltene Pflanzen wachsen. Dieser Botanische Garten ist der Einzige in dieser Weltregion.

    Tauch- und Aktivurlaub auf Vava‘u

    Auf allen Tonga-Inseln gibt es fantastische Strände und ideale Tauchgründe. Neben Tongatapu ist vor allem Vavaʻu bei Tauchurlaubern sehr beliebt. Es handelt sich um eine Gruppe von 34 Inseln, von denen 17 bewohnt sind. Üppig-grüne Mangrovenwälder bilden einen sehenswerten Kontrast zu den weißen Stränden und zum blauen Ozean. Bedingt durch die landschaftliche Schönheit ist Vavaʻu ein bevorzugtes Fotomotiv vieler Reisender. Taucher sind fasziniert von den einzigartigen Unterwasserhöhlen und dem Artenreichtum des Riffs.

    Die namensgebende Hauptinsel Tongatapu

    Tongatapu ist die größte Insel im Königreich Tonga und beheimatet auch die Hauptstadt Nuku‘alofa. In der Umgebung der Insel befinden sich zahlreiche Korallenriffe mit prächtigen Klippen. Vor der Küste der Insel, die oft von Seglern angelaufen wird, können mit etwas Glück von Land aus Buckelwale beobachtet werden.

    Ha’apai - Koralleninsel und Vulkaneiland

    200 Kilometer südlich von Tongatapu liegt Haʻapai. Sie besteht aus 51 Koralleninseln und zwei Vulkaneilanden, von denen nur 16 bewohnt sind. Haʻapai wird häufig von Kreuzfahrtschiffen angelaufen, damit die Urlauber an Land die Naturschönheiten wie die Wälder, die Strände und die Korallenriffe von Tonga bewundern können. Bei Fahrten hinaus auf das Meer kann man in diesem Teil des Pazifischen Ozeans übrigens nicht nur die weißen Beluga-Wale beobachten, sondern auch Delfine.