Kroatien

    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 0848 580 850 an.

    Eine kulinarische Reise nach Kroatien

    Von

    Fischmenü in Opatija, Luxusmenü auf Losinj und gegrilltes Schaf auf Krk. Unsere Kollegin Corina nimmt euch mit auf eine kulinarische Reise nach Kroatien. Guten Appetit!

    Mit seiner malerischen Küste, den gastfreundlichen Einheimischen und der vielfältigen Küche gehört Kroatien eindeutig zu meinen Lieblingsdestinationen. Mitte Mai hatte ich die Möglichkeit im Zuge einer Agenttour Teile Kroatiens noch einmal neu zu entdecken.

    , © akootovision / Shutterstock.com
    Prost! © Shutterstock.com

    Schwarzes Schaf-Fest auf Krk

    Unsere Reise führte uns zuerst auf die Insel Krk. Wir bezogen unsere Unterkunft und dann ging es erstmals nach Baska um den Ort zu erkunden. Die größte Aufgabe des Tages war eine passende Bar für den Abend zu finden. Doch wir hatten auch mit dem Datum Glück, nicht nur, dass wir ein traumhaftes Wetter hatten, nein, zu der Zeit war auch noch das „Schwarze Schaf-Fest“ im Ort. Überall standen Griller auf denen Schafe gegrillt wurden, es gab Musik bis spät in die Nacht und viele weitere landestypische Produkte.

    © Corina Kroell © Corina Kroell

    Am nächsten Tag hatten wir wieder einiges an Programm. Um fit in den Tag zu starten war ich so mutig und ging bei eiskalten 16°C eine Runde im Meer schwimmen.

    , ©

    Vormittags besichtigten wir ein paar Hotels in Baska. Mittags gingen wir in eine Konoba, so nennt man in Kroatien traditionelle Wirtshäuser. Der Chef wollte uns eine Freude machen, deshalb gab es Wiener Schnitzel für alle. Nach einer kleinen Shoppingrunde fuhren wir in den kleinen Ort Vrbnik, der bekannt für die vielen kleinen Konobas und die engste Gasse der Welt ist.

    Mein Restauranttipp: Konoba Nada ist von außen ein nettes unscheinbares Restaurant mit traumhaften Ausblick aufs Meer. Im Inneren wurde es komplett neu hergerichtet. Es bietet sehr viel Platz und die Qualität des Essens ist hervorragend! Nach dem Essen kann man noch einen Abstecher in den tollen Weinkeller der Konoba machen.

    © Corina Kroell © Corina Kroell

    Luxusmenü auf Losinj

    Am dritten Tag der Reise fuhren wir weiter auf die Insel Losinj. Dort schauten wir uns die Orte Mali Losinj und Veli Losinj an. Unsere Unterkunft für diese Nacht sollte das Hotel Bellevue sein, in welchem wir auch zu Abend aßen. Das Hotel und auch das Abendessen dort waren eines meiner Highlights dieser Reise. Meine Empfehlung für jeden, der gerne etwas mehr Luxus hat.

    © Corina Kroell © Corina Kroell
    Mali Losinj. Island. Croatia, Adriatic coast. Old Mediterranean town. © Bboba Jovanovic / Shutterstock.com
    Mali Losinj © Shutterstock.com

    Milenij Torte in Opatija

    Am vierten Tag ging es weiter aufs Festland in den K&K Ort Opatija. Zu Mittag machten wir auf dem Weg dorthin bei Plomin im Hotel Flanona halt um dort Mittag zu essen. Nicht nur die kroatischen Spezialitäten,  auch der Ausblick aufs Meer waren einfach herrlich.

    , ©

    Am vorletzten Tag meiner kulinarischen Reise verabschieden wir uns nach dem Check-out noch mit einem kleinen Rundgang in Opatija. Und damit wir bis zum Abendessen nicht verhungern, machten wir einen Stopp im Cafe Wagner und verkosten die bekannte Milenij Torte. Nachdem wir uns gestärkt hatten verließen wir Kroatien und fuhren weiter nach Slowenien.

    , © xbrchx / Shutterstock.com
    Opatija © Shutterstock.com
    Reisetipp von

    Restplatzboerse.ch

    Kroatien

    Während eines Urlaubs in Kroatien können Besucher die Sehenswürdigkeiten historisch gewachsener Städte wie Zagreb und Dubrovnik bewundern. Die Landschaft Kroatiens bietet mit Inseln, Stränden, Weinbergen und Mittelgebirge viele Erkundungsmöglichkeiten.

    Historische Hafenstädte & Badeorte im Norden Kroatiens

    • Traditionelle Badeorte säumen die Küsten der Inseln in der Kvarner Bucht. Das kulturelle Zentrum bildet die Hafenstadt Rijeka. Von ihrer römischen Besiedlung zeugen Überreste der Thermen sowie das Alte Tor, einst Haupteingang zur antiken Stadt Tarsatika. Auf ihren Ruinen wurde im Mittelalter Rijeka errichtet, deren Altstadt Bauwerke dieser Epoche birgt.
    • Von Rijeka aus können Urlauber per Boot zu vielen Inseln in der Kvarner Bucht übersetzen. z. B. nach Pag, Rab oder Losinj.
    • Die Insel Krk lockt mit malerischen Kieselstränden, Naturdenkmälern wie der Tropfsteinhöhle Biserujka sowie idealen Voraussetzungen zum Segeln, Kite- und Windsurfen.
    • Westlich der Kvarner Bucht liegt die Halbinsel Istrien. Markierte Weinstraßen leiten Besucher durch eines der besten Weingebiete Kroatiens. In den Konobas, urigen kroatischen Gasthäusern, kann man regionale Weinsorten wie roten Teran oder weißen Malvazija zur an Meeresfrüchten reichen Küche genießen.
    • Mit historischen Bauwerken ziehen Hafenstädte wie Novigrad, Pula und Umag zahlreiche Besucher an. Eine antike Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert umgibt Novigrad. Aus der Antike stammen das Amphitheater, der Sergierbogen und der Augustustempel in Pula. Venezianische Architektur prägt den Stadtkern von Umag.

    Dalmatien: Badeurlaub & Kultur an der Adria

    Dalmatien ist für seine weißen Kieselstrände bekannt. Die Region erstreckt sich von Split bis hinunter bis nach Dubrovnik entlang der Adria.

    • Einstige Fischerdörfer, alte Hafenstädte und vorgelagerte Inseln säumen die rund 45 Kilometer lange Makarska Riviera. Hier kann man nicht nur Wassersport betreiben: Direkt hinter dem Ufer erheben sich die mächtigen Berggipfel des Biokovo-Massivs und laden zu ausgiebigen Klettertouren ein.
    • Zum Wandern oder zu Erkundigungstouren mit dem Fahrrad zieht es Naturfreunde in die zahlreichen Nationalparks und Naturparks von Dalmatien. Große und kleine Wasserfälle stürzen im Nationalpark Krka tosend zu Tale.
    • Dalmatien beheimatet eine der historischsten Städte Kroatiens: Die Altstadt von Split zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. In ihrem Ostteil breitet sich der Diokletianpalast aus. Er wurde im 4. Jahrhundert n. Chr. für den römischen Kaiser Diokletian errichtet.
    • Auf der Split vorgelagerten Insel Brac liegt mit Zlatni Rat, dem „Goldenen Horn“, ein Badeparadies: Mehrere Hundert Meter ragt der sichelförmige Kiesstrand in das Adriatische Meer hinaus. Unter der Meeresoberfläche verlocken zahlreiche schillernde Fischschwärme und prächtige Korallenriffe zum Tauchen.
    • Als UNESCO-Weltkulturerbe ist auch die Altstadt von Dubrovnik in Süddalmatien gelistet. Die einstige freie Republik wird von einer wuchtigen, begehbaren Stadtmauer umrahmt. Die Haupteinkaufs- und Flaniermeile Stradun beherbergt zahlreiche Geschäfte und traditionelle Restaurants.

    Sehenswürdigkeiten & Architektur im Hinterland Kroatiens

    • Kroatiens Hauptstadt Zagreb besticht mit ihrer barocken Altstadt sowie zahlreichen denkmalgeschützten Sakral- und Profanbauten, darunter die Kathedrale und die Nationaloper. Das Herz der Stadt bildet der Jelacic-Platz, wo Gebäude im klassizistischen und Sezessionsstil den damaligen Einfluss der Habsburger widerspiegeln.
    • Slawonien birgt mit Osijek eine der Metropolen des europäischen Jugendstils, was sich beispielsweise in der sezessionistischen Architektur des Universitätsgebäudes, des Kinos Urania und vieler Gebäude an der Europäischen Avenue zeigt.