Tennessee

Tennessee
Hotel Tipp Comfort Inn Downtown Memphis
Sehr Gut
Comfort Inn Downtown Memphis Memphis (Tennessee)
Hotel ab CHF 474
Hotel Tipp Courtyard by Marriott Chattanooga I-75
Courtyard by Marriott Chattanooga I-75 Chattanooga
Hotel ab CHF 476
Hotel Tipp Sheraton Memphis Downtown
Sheraton Memphis Downtown Memphis (Tennessee)
Hotel ab CHF 649
    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.

    Klimadaten Tennessee

    Max:°C

    Min:°C

    Sonnenstunden:

    Wassertemperatur:

    30°

    20°

    10°

    Die Monate von Mai bis Oktober sind die beste Zeit für eine Reise nach Tennessee. Die Sommer sind heiß und die Winter mild, mit reichlichen Niederschlägen, die auf das ganze Jahr verteilt sind.

    Tennessee

    • Sprache: Englisch
    • Einwohnerzahl: ca. 5.8 Millionen
    • Flugzeit: ca. 10 h
    • Ortszeit: MEZ -6h o. -5h (Ortsbedingt)
    • Währung: US-Dollar

    Tennessee liegt im Herzen der US-amerikanischen Südstaaten.

    Mehr ...

    Tennessee

    Arkansas grenzt im Westen, North Carolina im Osten und Mississippi im Süden an. Tanasi, Treffpunkt der Flüsse, nannten die einst hier ansässigen Cherokee dieses Land. Mehrere Flüsse und 29 große Seen tragen zur landschaftlichen Schönheit bei.

    Einzigartige Naturparks mit grandiosen Aussichten

    Die hervorragendsten Sehenswürdigkeiten des Landes sind die Naturschönheiten der Nationalparks. Der Great Smoky Mountains National Park besteht zu 95% aus Wald und gilt als das größte Schutzgebiet im amerikanischen Osten. Über 1.200 Kilometer Wander- und Reitwege durchziehen die Laubwälder - darunter der Appalachian Trail, der längste Wanderweg der Welt. Als Geheimtipp gilt jedoch der Roaring Fork Motor Nature Trail. Durch wildromantische Schluchten führt der Alum Cave Trail hoch in die Berge, wo Wanderer mit toller Aussicht auf die umliegende Landschaft und Bergwelt belohnt werden. Höchste Erhebung ist der Clingman Dome mit 2.025 Metern Höhe. Aktivurlauber lieben den Aufstieg zum Mount LeConte, vorbei am uralten Baumbestand, Blockhütten und Mühlen aus den Tagen der ersten Pioniere. Mit ein wenig Glück sind Schwarzbären in freier Wildbahn zu beobachten. Als Tor zum Great Smoky Mountain National Park gilt Knoxville, die drittgrößte Stadt des Landes. Ein sehenswertes Besucherzentrum am Rande des Parks ist Cades Cove mit vielen historischen Überresten der frühen Siedler. Wer sich für die Kultur und das Leben der Indianer interessiert, dem sei das Easter Cherokee Indianer Reservat empfohlen.

    Die Unterhaltungshochburgen Graceland und Nashville Vegas entdecken

    Die beste Reisezeit für Mitteleuropäer sind das Frühjahr und der Herbst. Ab April erwacht die Natur in beeindruckender Weise zu neuem Leben und im Herbst ist der ganze Bundesstaat mit flammenden Rottönen der Laubbäume überzogen. Temperaturen bis zu 25 °C und wenig Niederschlag laden zu erholsamen Spaziergängen durch die farbenfrohen Wälder ein. Wer den Trubel liebt, findet ihn hingegen ganzjährig vor allem in den Städten von Tennessee. Memphis, der Geburtsort von Elvis Presley und des Rock ‘n’ Roll, bietet mit dem herrschaftlichen Anwesen Graceland einen unvergleichlichen Anziehungspunkt für Besucher. Die Stadt ist auch mit dem Bürgerrechtler Dr. Martin Luther King verbunden. Ihm zu Ehren wurde das National Civil Rights Museum errichtet, das immer einen Besuch wert ist.
    Pulsierendes Leben empfängt den Gast auch weiter südlich in der Hauptstadt Nashville am Cumberland River, die auch das Athen des Südens genannt wird. Als Inbegriff der Countrymusik und Musikhauptstadt der USA ist sie neben Memphis ein weiteres Mekka für Musikbegeisterte und zieht Besucher aus der ganzen Welt geradezu magisch an. Das Opryland, ein Vergnügungspark der Musik- und Unterhaltungsbranche in einem Vorort von Nashville, der den Beinamen „Nashville-Vegas“ trägt, muss man gesehen haben. Daneben gibt es in der Stadt 23 Museen, unter anderem das bei Besuchern äußerst beliebte Fontanel Mansion. Hier werden Sie von einem singenden und Klavier spielenden Reiseführer begleitet, der Ihnen mit witzigen Anekdoten die Gebäude und Räumlichkeiten erklärt. Das Schermerhorn Symphony Center oder das Ryman Auditorium bieten hingegen Klangfülle und -Erlebnisse auf höchstem Niveau.