1. Thailand
  2. Nordthailand
    Kalender Icon Kalender Icon
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 0848 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Nordthailand Ferien

    Die besten Urlaubsorte für Ihren Nordthailand Urlaub

    (Positionsangaben ohne Gewähr)

    Klimadaten Nordthailand

    Max:°C

    Min:°C

    Sonnenstunden:

    Wassertemperatur:°C

    30°

    20°

    10°

    Nordthailand

    • Sprache: Thailändisch
    • Einwohnerzahl: 1.6 Millionen (Provinz Chiang Mai)
    • Flugzeit: ca. 19 h
    • Ortszeit: MEZ: +7 h
    • Währung: Thailändische Baht

    Der Norden Thailands ist geprägt von bewaldeten Bergen, fruchtbaren Reisfeldern und dichtem Dschungel.

    Die beste Reisezeit für die Regionen Chiang Mai, Chiang Rai und Mae Hong Son sind die Monate November bis April, wobei es von Februar bis Juni heiß ist. Von Mai bis September ist es meist etwas schwül mit häufigeren Niederschlägen.

    Die grüne Oase im Norden von Thailand

    Von

    Nach 11 Stunden Flug, einem kurzen Dauerlauf am Flughafen Taipei und weiteren 4 Stunden Flug bin ich endlich in Nordthailand, in der Stadt Chiang Mai, gelandet. Aufgrund der landschaftlichen Schönheit am Fluss Ping, umgeben von tropischen Wäldern, wird Chiang Mai auch als „Rose des Nordens“ bezeichnet. Reiselustige, die sowohl Action als auch Kultur im Thailand Urlaub erleben möchten, sollten mir in den grünen Norden des Königreiches folgen!

    Chiang Mai und der Doi Inthanon Nationalpark

    Im Norden Thailands erwartet euch eine Urlaubsdestination, die das Herz aller Abenteuerfans schneller schlagen lässt. Deshalb möchte ich euch heute, abseits der bekannten Pfade, in das malerische Chiang Mai entführen. Mein erstes Ziel ist der Doi Inthanon Nationalpark. Bereits ein Blick auf die Bilder des Nationalparks im Norden Thailands reicht, um sich verzaubern zu lassen. Grüne Berge, die aus dichtem Nebel hervorstechen, ein rauschender Wasserfall über dem sich ein Regenbogen bildet und geheimnisvolle Chedis mit goldenen Spitzen – der Doi Inthanon Nationalpark ist völlig zurecht einer der meistbesuchten und schönsten Nationalparks in Thailand.

    Restplatzbörse Unterwegs: Chiang Mai

    Chiang Rai und das Goldene Dreieck

    Kommt mit mir in die nördlichste Provinzhauptstadt Thailands, nach Chiang Rai. Fernab vom Großstadttrubel könnt ihr hier die Ruhe im Regenwald und auf den traditionellen Reisfeldern genießen oder exotisches Essen auf dem Nachtmarkt probieren. Das Länderdreieck zwischen Thailand, Laos und Myanmar ist ein beliebtes Ausflugsziel, das ihr von Chiang Rai aus erreichen könnt. Außerdem könnt ihr euch von hier aus mit Shuttle Booten auf den Weg zum Goldenen Dreieck machen, dem ehemaligen Weltzentrum des Opiumhandels. Heute wird dort allerdings kein Mohn mehr angebaut, sondern Kaffee, Gemüse und Obst. Legt noch einen kurzen Stopp am Aussichtspunkt „Golden Triangle“ ein und genießt den großartigen Ausblick auf die angrenzenden zwei Länder, ihr habt hier auch die Möglichkeit ein Erinnerungsfoto unter dem verzierten goldenen Torbogen des Länderecks zu machen.

    In Chiang Rai, der nördlichsten Provinzhauptstadt Thailands, könnt ihr die Ruhe auf den traditionellen Reisfeldern genießen

    Thailändische Spezialitäten auf dem Nachtmarkt von Chiang Rai

    Nach einem Tag voller spannender kultureller Eindrücke wird es Zeit, bei einem Bummel auf dem Nachtmarkt von Chiang Rai zu entspannen. Probiert euch durch das landestypische Street Food, schlendert bei Live-Musik durch die Straßen und stöbert durch die Schmuck-, Kleidungs- und Souvenirstände. Ihr findet dort sogar Handgemachtes von den lokalen Bergvölkern. Und wem das noch nicht reicht: die Mutigen unter euch haben hier auch die Chance, eine echte thailändische Spezialität zu probieren – frittierte Insekten!

    Probiert euch bei einem Nachtmarkt Besuch durch das landestypische Street Food

    Der weiße Tempel von Chiang Rai

    Einer meiner Lieblingstempel ist der wohl bekannteste und außergewöhnlichste in Chiang Rai, der Wat Rong Khun, der auch Weißer Tempel genannt wird. Seit über 20 Jahren wird an dem strahlend weißen Gebäude und der umliegenden Anlage bereits gearbeitet. Die Farbe „weiß“ ist in Thailand eigentlich eine traditionelle Farbe der Trauer, symbolisiert hier aber die Reinheit Buddhas. Viel skurriler ist allerdings: Im Inneren des Tempels warten auf euch Wandmalereien, auf denen ihr Elvis, Michael Jackson oder Batman entdecken könnt – eine bewusste Mischung aus Tradition und Moderne. Der Tempel ist meist zwischen 6.30 und 18 Uhr für Besucher geöffnet, der Eintritt liegt bei 50 Baht (~1,40€). Mein Tipp: am besten ihr kommt schon früh morgens hierher, um den Menschenmassen zu entgehen. Ein Besuch gehört aber unbedingt auf eure Bucketlist, schließlich zählt der Wat Rong Khun zu den schönsten Tempeln in Asien.

    Der weiße Tempel oder auch Wat Rong Khun gehört zu den schönsten Tempel Asiens

    Highlights in Bangkok

    Mein letzter Tag führt mich in die pulsierende Hauptstadt Bangkok. Was ihr hier auf keinen Fall verpassen dürft, ist der alte Königspalast, in dem ihr neben dem großen Palast des Königs auch den Wat Phra Kaeo bewundern könnt. Der prunkvolle Wat hütet das Nationalheiligtum Thailands, den Smaragd – Buddha. Ein absolutes „Must See“ für alle Schwindelfreien, ist der Mahanakhon Skywalk. Der Mahanakhon Tower ist mit 314 Metern das höchste Gebäude Bangkoks und liegt direkt an der BTS Station „Chong Nonsi“. Auf der Glasplattform im 78. Stockwerk mit 360 Grad Ausblick, bekommt ihr garantiert weiche Knie, genießt aber auch eine einmalige Aussicht. Euren perfekten Tagesausklang könnt ihr dann bei einem Abendessen auf der Rooftop-Terrasse des Mode Sathorn Hotels genießen. Das Dinner mit Blick auf die glitzernde Skyline von Bangkok ist ein tolles Erlebnis, das euch definitiv in Erinnerung bleibt. Falls ihr dann noch Lust auf ein paar Strandtage im Süden habt, haben wir euch hier die 5 schönsten Strände in Thailand inklusive Hoteltipps zusammengetragen.

    Ein absolutes Highlight in Bangkok ist der Königspalast mit dem Smaragd Buddha

    → Zu den Nordthailand Angeboten
    → Zum Reisemagazin

    Reisetipp von

    Restplatzboerse.ch

    Sportliche Urlauber können Trekking-Touren oder Elefantenritte unternehmen. Wer sich auf seiner Reise für Kultur und Geschichte interessiert, findet imposante Tempel sowie andere Zeugnisse der Vergangenheit. Für jeden Urlaubsgeschmack ist das Richtige dabei!

    Das Goldenen Dreieck

    Hoch im Norden, in der Nähe des Goldenen Dreiecks, liegt die Stadt Chiang Rai. Das Goldene Dreieck ist eine Grenzregion der Staaten Laos, Thailand und Myanmar, dort mündet der Fluss Ruak in den Mekong. In Chiang Rai können die Urlauber zu einer Bootstour aufbrechen oder in einem Elefantencamp die Dickhäuter bei der Arbeit beobachten. Auch Ausflüge zu den umliegenden Bergdörfern, in denen das Volk der Karen noch nach alten Traditionen lebt, bieten sich an. Besonders sehenswert: der Tempel Wat Phra Singh, der im Lan Na-Baustil errichtet wurde.

    Traditionelles Thailand: Seidenmalerei und Holzschnitzerei

    Weiter südlich befindet sich Chiang Mai, das Zentrum des Kunsthandwerks in Nordthailand. Die meisten Kunsthandwerksbetriebe liegen etwas außerhalb des Zentrums und zeigen Einblicke in die Seidenmalerei, die Holzschnitzerei sowie die Herstellung von Schirmen und Fächern. In den Verkaufsräumen finden die Urlauber schöne Andenken an die Reise nach Nordthailand. Hübsche Souvenirs wie Silberschmuck oder Lackdosen sind auch auf dem Nachtmarkt von Chiang Mai erhältlich.

    Antike Kunstschätze

    In der Altstadt ist der Tempel Wat Chiang Man – der älteste der Stadt - zu bewundern. Er stammt aus dem Jahre 1296 und beherbergt die antike Buddha-Statue Phra Kaeo Khao. Das Chiang Mai National Museum präsentiert eine umfangreiche Sammlung nordthailändischer Kunst sowie kunsthandwerklicher Gegenstände. Über der Stadt auf dem 1.530 Meter hohen Doi Suthep thront das Wahrzeichen der Stadt, der Tempel Wat Phrathat Doi Suthep. Besonders prachtvoll wirkt die goldene Chedi. Wenige Kilometer südlich der Stadt ist die restaurierte Siedlung Wiang Kum Kam aus dem 13. Jahrhundert zu besichtigen. Besonders sehenswert sind die Tempel Wat Chedi Liam, Wat Kan Thom und Wat Pu Pia.

    Spannende Reise in die Vergangenheit

    Spannende Einblicke in die Geschichte gewährt die alte Königsstadt Sukhothai. Die erste Hauptstadt Siams – so lautet der frühere Name Thailands – wurde im Jahre 1238 gegründet. Heute können Urlauber im Sukhothai Historical Park die Ruinenstadt besichtigen. Viele antike Fundstücke und ein Modell der alten Stadt sind im Ramkhamhaeng Museum zu bestaunen. Außerhalb der alten Stadtmauern sind noch rund 200 weitere Tempelanlagen zu sehen.

    Perfekt für Action- und Naturliebhaber

    Aktive Urlauber und Naturliebhaber werden sich für den 2.565 Meter hohen Doi Inthanon begeistern, der im gleichnamigen Nationalpark liegt. Bei Wanderungen zum Gipfel können die Urlauber wilde Orchideen und andere seltene Pflanzen bewundern. Ein schöner Rundweg führt um den Vachiratharn Waterfall, der aus einer Höhe von 70 Metern in die Tiefe fällt. Zwischen den Orten Pai und Mae Hong Son, ebenfalls in Nordthailand, befindet sich die imposante Höhle Tham Nam Lod. Sie ist rund 600 Meter lang und wird von einem Strom durchflossen. Bei einer spannenden Fahrt mit dem Bambusfloß können Urlauber die bizarren Felsformationen und prähistorischen Felsmalereien bestaunen.

    Weitere Reiseziele - Thailand