Argentinien Urlaub & Last Minute Reisen günstig buchen

Vista Sol
exzellent
Buenos Aires 7 Tage, Übernachtung Hotel ab CHF 125
Claridge
exzellent
Buenos Aires 7 Tage, Übernachtung Hotel ab CHF 252
Galerias Hotel
Buenos Aires 7 Tage, Übernachtung Hotel ab CHF 263
NH Buenos Aires City
exzellent
Buenos Aires 7 Tage, Übernachtung Hotel ab CHF 266
    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.
    Buenos Aires ab CHF 125
    Mendoza ab CHF 226
    Puerto Iguazu ab CHF 441
    El Calafate ab CHF 219
    Ushuaia ab CHF 306
    Salta ab CHF 287
    Mehr Orte

    Argentinien

    • Sprache: Spanisch
    • Einwohnerzahl: ca. 40,8 Millionen
    • Flugzeit: ca. 12 h
    • Ortszeit: MEZ -4 h, MESZ -5 h
    • Währung: Argentinischer Peso

    Im äußersten Süden des lateinamerikanischen Subkontinents befindet sich Argentinien.

    Reisetipps

    Argentinien gehört zu den beliebtesten und meistbesuchten Reisezielen in Lateinamerika. Gäste des Landes werden von der lebendigen Hauptstadt Buenos Aires und den unzähligen Naturschönheiten begeistert sein.

    Mehr ...

    Argentinien

    Das Land ist geprägt von vielen Gegensätzen: Im Norden und Westen erwarten Wüsten, Gebirgsmassive und Salzseen die Gäste, der Osten lockt mit feinen Sandstränden und in manchen Gegenden im Süden kann man eine nahezu europäische Landschaft bewundern.

    Bizarre Gesteinsformationen

    Die westlichen Provinzen des Landes werden beherrscht von den Gebirgszügen der Anden, der riesigen Atacamawüste und den Salzpfannen. Ein Highlight ist das Naturreservat Ischigualasto in der Provinz Santa Juan im Nordwesten des Landes. Hier sind durch Erosion skurrile Skulpturen aus Stein entstanden. Außerdem ist das Reservat berühmt für seine Dinosaurierfunde. Im Nordosten, an der Grenze zu Brasilien, wartet schließlich ein Naturereignis der ganz besonderen Art: Der Wasserfall Salto Yucumã zählt mit seinen 1.800 Meter zu den längsten der Welt. Wer sich an den beeindruckenden Wassermassen noch nicht sattgesehen hat, der kann anschließend noch die ebenfalls an der Grenze zum Nachbarland Brasilien liegenden Iguazú-Wasserfälle bewundern.

    Die temperamentvolle Hauptstadt entdecken

    Natürlich führt kein Weg an den Sehenswürdigkeiten von Buenos Aires vorbei. Die 14-Millionen-Metropole an den Ufern des Rio de la Plata bietet ein reiches Kulturleben. Im unmittelbaren Zentrum der Stadt kann das Viertel Montserrat mit seinen riesigen Prachtalleen besucht werden. Hier befindet sich auch der Präsidentenpalast Casa Rosada und das Künstlerviertel San Telmo mit vielen Galerien, Ausstellungen Nachtklubs. Auch Puerto Madero, ein ehemaliger Hafen, auf dem gerade Argentiniens modernstes und schickstes Wohngebiet mit Cafés, Restaurants und Kinos entsteht, ist einen Besuch wert. Ein anderer Höhepunkt ist das alte Hafenviertel La Boca mit seinen bunten Holzbauten. Hier sind eine Vielzahl an Künstlern und natürlich der Tango beheimatet. Ein weiteres Highlight des Viertels ist das Stadion La Bombonera des Clubs Boca Juniors, wo schon Diego Armando Maradona das Fußballhandwerk erlernte. Von Buenos Aires erreicht man schnell den auch über die Landesgrenzen hinaus bekannten Badeort Mar del Plata. Die Stadt an der Atlantikküste ist mit seinen vielen langen Sandstränden das beliebteste argentinische Seebad.

    Der ewige Süden von Argentinien

    Die Weite und Unendlichkeit des Südens wurde schon von argentinischen Schriftstellern wie Luis Borges beschrieben. Die dünn besiedelte Landschaft erstreckt sich über viele Hundert Kilometer bis nach Feuerland. Beliebtester Ferienort ist San Carlos de Bariloche in der Provinz Río Negro. Die tiefblauen Seen und grünen Berge der Region locken in jedem Jahr viele Gäste aus dem In- und Ausland an. Bariloche ist ein Paradies für Wanderer und Bootsfahrer und in der kalten Jahreszeit auch Zentrum des Wintersportes. Wegen ihrer auffälligen Ähnlichkeit mit den Gebirgen Mitteleuropas wird San Carlos de Bariloche auch als „die Schweiz Argentiniens“ bezeichnet. Die Höhle der Hände, die Cueva de las Manos, mit ihren jahrtausendealten Malereien steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Den südlichsten Punkt einer Argentinienreise bildet schließlich der Nationalpark Los Glaciares mit seinen riesigen Gletschern. Die Berge und Seen Patagoniens sind fast ganzjährig von Eis bedeckt. Weltbekannt ist der Perito-Moreno-Gletscher am Lago Argentino.