Schönsten Strände Gran Canaria

Die 7 besten Ausflugsziele Gran Canarias

Von

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der Kanaren und ein ganzjährig beliebtes Urlaubsziel bei Leuten aus aller Welt. Milde Temperaturen zwischen 18 und 26 Grad locken sowohl Bade- als auch Aktivurlauber auf die „Insel des ewigen Frühlings“.

Wir präsentieren dir jetzt unsere 7 TOP Ausflugsmöglichkeiten für deinen Urlaub auf Gran Canaria. Sei gespannt! 

1. Ab an den Strand!

Bei 350 Sonnenstunden im Jahr sind die wunderschönen Sandstrände von Gran Canaria natürlich heiß begehrt - allen voran Playa de Maspalomas, Playa des Inglés oder Playa de las Canteras. Wir haben uns bereits auf die Suche nach den besten und schönsten Stränden Gran Canarias gemacht und sie in diesem Blogartikel für dich aufgelistet. Für welchen Strand wirst du dich entscheiden?

2) Rauf auf den Roque Nublo

Hast du Lust aktiv zu werden? Dann wandere unbedingt auf das Wahrzeichen der Insel, den Roque Nublo! Der „Wolkenfels“ befindet sich im Zentrum der Insel und ist von einem Naturschutzgebiet mit tiefen Schluchten und wunderschönen Berglandschaften umgeben. Oben angekommen genießt du einen grandiosen Ausblick von 1800 Metern Höhe.

Tipp: Mindestens genauso schön ist auch der Ausblick vom Pico de las Nieves auf 1949 Metern Höhe. Von hier aus kannst du sogar bis nach Teneriffa blicken!

3) Durch die Dünen von Maspalomas

Unser nächster Ausflugstipp ist ein wahres Wunder der Natur, denn es geht zu den Dünen von Maspalomas! Das wohl bekannteste Aushängeschild Gran Canarias erstreckt sich über eine Länge von 6 Kilometern und befindet sich beim Strand von „Playa del Ingles“. Hier kannst du einen ausgedehnten Spaziergang machen und die teilweise 20 Meter hohen Dünen bestaunen. Wer es etwas ausgefallener mag, bucht einen Ausflug und reitet mit einem Kamel durch die Dünen.

Tipp: Besonders schön ist es hier auch abends, wenn die Sonne untergeht. Nimm dir einen Picknick-Korb mit und genieße den bezaubernden Sonnenuntergang am Strand mit den Sanddünen im Rücken.

4) Besuche Las Palmas

Las Palmas ist nicht nur die Hauptstadt Gran Canarias, sondern auch die größte Stadt der Kanaren. Hier erwartet dich die perfekte Mischung aus Stadt und Strand, aus alt und modern. Der Hafen Puerto de la Luz gehört zu den wichtigsten Häfen Europas, und auch einen der beliebtesten Strände Cran Canarias findest du hier - Las Canteras, ein 3 Kilometer langer goldener Sandstrand mit Bars, Terassen und Cafés.  Flaniere unbedingt auch durch die wunderschöne Altstadt „Vegueta“. Hier kannst du neben netten Kaffees und Restaurants auch einige Museen besuchen, die dir Wissenswertes über die Geschichte dieser wunderschönen Insel lehren.

5) Durch den Botanischen Garten

Sieben Kilometer von der Hauptstadt Las Palmas entfernt findest du auch den Botanischen Garten von Gran Canaria. Auf 27 Hektar können Touristen hier die einheimische Pflanzenwelt bei einem Spaziergang bestaunen und sich über die kanarische Fauna und Flora informieren. Der Garten ist in mehrere Teilbereiche unterteilt und hat täglich von 09:00-18:00 geöffnet. Der Eintritt ist übrigens kostenlos!

Tipp: Da sich der Garten an eine Klippe schmiegt und die Wege teilweise schmal sind, empfiehlt sich gutes Schuhwerk.

6) Malerisches Puerto de Mogán

Puerto de Mogán ist für uns sicherlich einer der schönsten Orte Gran Canarias. Der kleine Fischerort erinnert etwas an Venedig, denn hier flanierst du durch enge Gassen vorbei an bunt verzierten Häuschen und über enge Kanäle. Wenn du an einem Freitag kommst, kannst du hier auch einen Markt mit allerhand Souvenirs und Leckereien besuchen. Genieße anschließend einen Kaffee am Jachthafen und beobachte, wie die Zeit hier irgendwie still steht.

Tipp: Packe auch deine Badesachen ein, denn in Puerto de Mogán findest du auch einen wunderschönen Strand!

7. Höhlenkultur erleben

Einige Kanarier wohnen bis zum heutigen Tag in Wohnhöhlen an steilen Hängen, wie es einst die Ureinwohner gemacht haben. Wenn du aufmerksam durch die Insel reist, kannst du entlang der Berghänge auch so manches Höhlendorf entdecken. Im Besucherzentrum Guayadeque können sich Touristen über die vorspanische Höhlenkultur informieren und mehr über diese Lebensform erfahren. Zudem kannst du auch in einem der Höhlenrestaurants ein Essen genießen, oder in einem Höhlenpub ein Bier trinken.

Apropo Höhlen: Im archäologischen Park & Museum Cueva Pintada kannst Du die berühmte “Bemalte Höhle” von Gran Canaria entdecken. Schau dir gern auch das Höhlenensemble Cenobio de Valerón an. Hier haben die Ureinwohner damals etwa 300 Kammern in weichen Tuffstein gekratzt, um Getreide zu lagern.

→ Zu den Gran Canaria Angeboten
→ Zu den Kanaren Angeboten

→ Zum Reisemagazin

Reisetipp von

Restplatzbörse Redaktion