Südafrika

Eastern Cape

Eastern Cape (Port Elizabeth)
Hotel Tipp The Kelway
Gut
The Kelway Port Elizabeth (Eastern Cape)
Hotel ab CHF 166
Hotel Tipp The Paxton
Gut
The Paxton Humewood (Port Elizabeth)
Hotel ab CHF 211
Hotel Tipp The Drostdy
The Drostdy Graaff-Reinet
Hotel ab CHF 241
    Reisedauer
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, buchen Sie diese separat oder rufen Sie uns unter 0848 580 850 an.

    Klimadaten Eastern Cape (Port Elizabeth)

    Max:°C

    Min:°C

    Sonnenstunden:

    Wassertemperatur:

    30°

    20°

    10°

    Das Klima im Eastern Cape ist gemäßigt subtropisch, und die Provinz kann ganzjährig bereist werden. Die geringen Niederschläge fallen vorwiegend während der Sommermonate - von November bis März. Die Winter sind trocken, bei milden Temperaturen. Das Baden im warmen Indischen Ozean ist von Oktober bis Mai möglich.

    Eastern Cape (Port Elizabeth)

    • Sprachen: Xhosa, Afrikaans, Englisch und Sotho
    • Einwohnerzahl: ca. 6,6 Millionen
    • Flugzeit: ca. 17,5 Stunden
    • Ortszeit: MEZ +1 h
    • Währung: Rand (ZAR)

    Das Eastern Cape bietet dem Urlauber alle Vorzüge Südafrikas in einer Provinz.

    Mehr ...

    Eastern Cape (Port Elizabeth)

    Schneebedeckte Berggipfel im südafrikanischen Winter, unendliche Wandermöglichkeiten rund ums Jahr, endlose Steppen mit charakteristischen Dörfern und die abwechslungsreiche Küste am warmen Indischen Ozean.

    Klimatische und landschaftliche Vielfalt in Südafrika - Eastern Cape

    Im Norden bieten die grünen Drakensberge eine atemberaubende Aussicht. Im Inland gegen Süden breiten sich die Steppen der Karoo mit ihren Erinnerungen an die Siedlerzeit der Buren, die Afrikaans sprechenden europäischstämmigen Einwohner Südafrikas, aus. An der Küste erwartet einen die Wild Coast mit üppigen, subtropischen Wäldern. Bhisho war die frühere Hauptstadt der Ciskei, eine der Homelands aus der Apartheidsära und ist heute die Hauptstadt des Ostkaps. Bhisho heißt in der Lokalsprache Xhosa Büffel. Sie wurde benannt nach dem gleichnamigen Fluss, der durch sie hindurchfließt. Die Stadt liegt 3 km östlich von King William’s Town mit atemberaubender Sicht auf die Amatola-Berge. Wanderer können hier unvergessliche Wandertouren unternehmen und sich zwischendurch an Bergseen und Wasserfällen abkühlen. An der Grenze zwischen Free State und Eastern Cape befindet sich die kleine Stadt Aliwal North. Zwei heiße Quellen mit einer extrem hohen Konzentration an Mineralien und Gasen sowie die strategische Lage bei einem Fort am Orange River, trugen zur Entwicklung des Ortes bei. Dies führte zum Bau einer Eisenbahnlinie von East London aus und machte die Stadt zum kommerziellen Zentrum der Britischen Kolonie.

    Wassersport und Tierbegegnungen

    East London ist Ausgangspunkt zur Wild Coast und der Sunshine Coast und hat ihren ursprünglichen Charme aus alten Zeiten bewahrt. Sie verfügt über den einzigen Flusshafen Südafrikas. An den langen, weißen Sandstränden kommen Wassersportbegeisterte und Sonnenanbeter auf ihre Kosten. Wegen ihrer Lage am Buffalo River auch bekannt als Buffalo City bietet East London angenehmes Wetter über das ganze Jahr hinweg. Der Küste entlang weiter nach Westen an der Algoa Bay liegt die größte Stadt und wichtigster Hafen der Provinz, Port Elizabeth. Neben den auch hier unendlichen Sandstränden und Angeboten zum Surfen, Tauchen, Segeln und Fischen bietet die Gegend rund um Port Elizabeth ein Paradies für Naturliebhaber. Berühmt ist der Addo-Elefanten-Nationalpark, der ungeahnte Tierbegegnungen mit den sogenannten Big Five, Elefant, Büffel, Löwe, Leopard und Nashorn, ermöglicht. Nordwestlich von Port Elizabeth befindet sich das malerische Baviaanskloof Nature Reserve. Von Patensie aus führt eine abenteuerliche Straße in ein Naturschutzgebiet, wo sich neben Pavianen auch viele Leoparden frei bewegen können. Die Straße ist allerdings nur für Allradfahrzeuge geeignet. Ein Geheimtipp für Romantiker ist Sardinia Bay, wenige Kilometer westlich von Port Elizabeth, wo nach einem Aufstieg auf eine Düne ein unendlich langer, unberührter Strand zu Wanderungen einlädt. Einen Sonnenuntergang von hier zu beobachten ist besonders schön.