1. Restplatzbörse
  2. Griechenland

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 0848 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Griechenland Ferien & Last Minute Reisen günstig buchen

    Die 5 schönsten Strände in Griechenland

    Von

    Kein Urlaubsland ist wohl vielseitiger als Griechenland – unsere Reiseexperten haben sich auf die Suche nach den schönsten Stränden Griechenlands begeben. Bei fast 400 Stränden, die eine blaue Flagge für ihre Wasserqualität erhalten haben, ist die Auswahl der TOP 5 Strände keine leichte Aufgabe. Wir haben dennoch versucht, eine Auswahl an Stränden für Ihre Urlaubsplanung zu finden.

    1. Navagio (Schmugglerbucht, Zakynthos)

    Die kleine aber feine Navagio-Bucht in Zakynthos lässt sich nur mit dem Boot erreichen und beheimatet das weltberühmte Wrack eines Schmugglerschiffs, welches in den 80er Jahren bei einem starken Gewitter hier strandete. 

    2. Lalaria Beach (Skiathos)

    Auch der Lalaria Strand auf Skiathos lässt sich nur vom Wasser aus erreichen. Das glasklare, blaue Wasser, der helle Strand und die Felsformationen westlich der Bucht machen diesen Badeort aus. Zwischen den Felsen findet man die Tripia Petra, ein großes Loch, welches einer Legende nach wie ein ewiger Jungbrunnen funktioniert, wenn man zweimal durchgeschwommen ist. Einen Versuch ist es sicherlich wert!

    Lalaria Beach auf Skiathos

    3. Super Paradise (Mykonos)

    Partys feiern und rund um die Uhr tanzen kann man auf Mykonos. Der Super Paradise Strand ist der berühmteste Strand der Insel. Junge Besucher und VIPs lassen es sich bei kühlen Cocktails und leckerem Essen von der Strandbar gut gehen. Erreichen kann man den Strand jedoch nur mit dem Motorrad oder Auto.

    Super Paradise Beach, Mykonos

    4. Myrtos Beach (Kefalonia)

    Kefalonia lockt mit seinen Naturschönheiten, den kilometerlangen Sandstränden, ursprünglich gebliebenen Dörfern und seinem charakteristischen Inselflair. Der wohl beliebteste Strand ist der Myrthos Beach, über ein paar Kurven mit dem Mietauto leicht erreichbar. Hier lässt es sich schwimmen wie in einer großen, türkisen Badewanne.

    Der traumhafte Myrthos Beach in Kefalonia © Bettina Tabelander

    5. Elafonissi Beach (Kreta)

    Elafonissi ist schon seit Jahren ein Naturschutzgebiet. Touristen können die Insel zu Fuß durch das Meer erreichen dank vorgelagerter Korallenriffe, die als Wellenbrecher fungieren. Wunderschöne rote Korallenspuren und ein rosa Sand machen den Elafonissi Strand besonders.

    Pinker Sandstrand von Elafonisi auf Kreta © Tupungato / shutterstock.com
    Pinker Strand von Elafonissi

    Sie haben noch Fragen zu Ihrer Urlaubsplanung? Unsere Mitarbeiter sind gerne für Sie da!

    • Paradiesische Bucht mit glasklarem Wasser © Mr. Green
    • Blick von der Akropolis von Lindos auf die Buchten der Insel und das Ägäische Meer © Elinag / Shutterstock.com
    • Ruinen bei Kamari © Hanze / Shutterstock.com
      Alle Bilder

    Beim Urlaub in Griechenland kann man eine Jahrtausende alte Kultur kennenlernen. Reisende können berühmte Klöster besuchen oder in Rhodos-Stadt mittelalterliche Bauwerke bestaunen. Griechenlands Inseln wie Kreta oder Zakynthos laden mit ihren Stränden und mediterranem Wetter auch Last Minute zum Badeurlaub ein.

    Die schönsten Strände und Inseln in Griechenland

    • Auf Kreta laden der Strand von Elafonisos oder der frühere Hippieort Matala zum Badeurlaub ein. Die Lasstihi-Hochebene und die Samaria-Schlucht bilden eine abwechslungsreiche Urlaubskulisse und eignen sich gut zum Wandern. Die Stadt Rethymnon bietet sich aufgrund ihrer venezianischen Architektur für einen Ausflug an.
    • Die Badeorte Faliraki und Ialyssos machen Rhodos zu einem Eldorado für Wassersportler und Sonnenanbeter. Die Altstadt mit dem Großmeisterpalast ist ein attraktives Ausflugsziel in Rhodos Stadt, dem Hauptort der Insel. Auch ein Besuch der Akropolis von Lindos sollte auf dem Programm stehen. Laerma und andere traditionelle Bergdörfer im Inselinneren sind ideale Ausgangspunkte für Wanderungen durch Olivenhaine und Weingärten.
    • Mit ihrer zauberhaften Kykladenarchitektur bezaubert die Vulkaninsel Santorin ihre Besucher. Der Hauptort Fira liegt direkt auf den Klippen und ist von einem Gassengewirr mit zahlreichen Tavernen, Souvenirläden, Boutiquen und Juwelieren geprägt. Der dunkle Lavasand macht Perissa zu einem beliebten Badeort. Auch der langgestreckte Sandstrand von Kamari wird gerne von Badelustigen besucht.
    • Helle Sandstrände und einsame Badebuchten charakterisieren die Halbinsel Chalkidiki im Norden Griechenlands. Die meisten Unterkünfte und touristischen Einrichtungen sind auf der Halbinsel Kassandra zu finden. Ursprüngliches Flair verbreitet die kleine Ortschaft Néa Fókea mit ihrem kleinen Hafen und den urigen Tavernen.
    • Insgesamt ruhiger geht es auf der schmalen Halbinsel Sithonia zu. Sie ist eine der drei fingerförmigen Landzungen, mit denen Chalkidiki in die Ägais greift. Eine typisch griechische Kleinstadt ist Polygyros, in der sich das Leben und Treiben der Einheimischen beobachten lässt. Erholung am Strand verspricht das ruhige, kleine Örtchen Toroni.

    Athen – die geschichtsträchtige griechische Hauptstadt

    • Mit ihren antiken Sehenswürdigkeiten zählt Athen zu den beliebtesten Zielen für Städtereisende in Europa. Hoch über der Stadt thront die berühmte Akropolis, deren Bild viele Postkarten ziert. Die gesamte Anlage umfasst den Parthenon-Tempel der Göttin Athene, den Athena-Nike-Tempel und die marmornen Propyläen, die den Haupteingang bilden. Die Akropolis ist als UNESCO-Welterbe ausgezeichnet.
    • Weitere Attraktionen der griechischen Hauptstadt sind das Nationalmuseum, das Hadrianstor und der Syntagma-Platz mit der feierlichen Wachablösung am Parlamentsgebäude.
    • Für den Abend bietet sich ein Bummel durch das lebhafte Viertel Plaka an. Dort erwarten den Besucher zahlreichen Tavernen und Bouzuki-Lokale. Ein quirliges Treiben herrscht auch rund um Monastiráki-Platz mit seinen Straßencafés. Der trendige Stadtteil Kolonáki gilt mit seiner edlen Gastronomie als Treffpunkt der Reichen und Schönen.

    Sehenswürdigkeiten in Griechenland entdecken

    • Im Pindosgebirge im Norden des Landes bilden die Meteora-Klöster eine Attraktion. Die Anlage besteht aus 24 Klöstern, die auf den Felsen zu schweben scheinen.
    • Das Orakel von Delphi hatte in der griechischen Mythologie eine große Bedeutung. Urlauber können die Ruinen des Apollon-Tempels und anderer Heiligtümer betrachten.
    • Der Kanal von Korinth verbindet den gleichnamigen Golf mit der Ägäis. Bei der Durchfahrt lassen sich die hoch aufragenden Felswände bestaunen.