1. Restplatzbörse
  2. Schweiz
    Kalender Icon Kalender Icon
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 0848 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Schweiz Ferien

    • Idyllische Berglandschaft in Davos, Graubünden, Schweiz © Petr Kopka / Shutterstock.com
      Bilder
    • Lago di Luzzone © Peter Wey / Shutterstock.com
    • Der smaragdgrüne Oeschinensee im Herzen der Schweizer Alpen, Kandersteg, Schweiz © Ivan Pavlov / Shutterstock.com
      Bilder

    Schweiz: Hoteltipps & Topseller

    (Positionsangaben ohne Gewähr)

    Zürich - Unterwegs im Studentenviertel

    Von

    Unser Mitarbeiter Roman war beruflich in Zürich und wurde trotz anfänglicher Skepsis positiv überrascht! Die zahlreichen Restaurants, Bars und der Zürichsee haben nämlich so gar nichts Verstaubtes an sich.

    Ich wollte immer schon mal nach Berlin, Paris und London. Aber Zürich ... Zürich stand nicht unbedingt ganz oben auf meiner To-Do Liste.

     

    Meine Vorfreude war also eher gedämpft, als ich zu einem Business Trip nach Zürich musste. Inklusive einem Tag zur freien Verfügung. Ju ... hu!

    Zürich © Roman Vaibar

    Quartier Puls 5 & Im Viadukt

    Ich starte also meinen freien Tag in Zürich völlig planlos. Mein Hotel ist das ibis Budget Zürich City West. Es liegt im Quartier Puls 5, ein weitläufiges, futuristisches Areal. Auf großen Plätzen stehen Sitz- und Liegemöglichkeiten aus Holz und zwischendurch sind Bahnen mit Schilf und Bäumen gepflanzt. Eine riesige historische Halle bildet das Zentrum vom Puls 5, wo man auch jede Menge Restaurants, Bars und Shops findet. Mit etwas Glück findet auch gerade eine Ausstellung in der Halle statt. Ich gönne mir also einen Coffee to go und verbringe noch etwas Zeit auf den "Schweizer Enzis".

     

    Nach einiger Zeit schlendere ich weiter durch das Areal. Immer wieder vorbei an gut gefüllten Cafes und Bistros.

     

    Ich komme zu einem alten Viadukt in dessen Bögen junge Designer Shops eröffnet haben.

    "Im Viadukt" findet man jede Menge Schmuck, Mode und Krims-Krams. Nicht gerade günstig, aber extrem cooles und ausgefallenes Zeug.

    Viadukt*3 / Sibler / zooloose Market © Im Viadukt © www.im-viadukt.ch

    Kurz bevor das Viadukt über den Fluss Limmat führt, steht eine riesige schwarze Markthalle.

     

    Hier bekommt man alles was das kulinarische Herz begehrt! Im Restaurant Markthalle kann man übrigens ausgezeichnet essen.

    © Restaurant Markthalle © Restaurant Markthalle

    Zürichsee

    In der Altstadt geht es weniger hip zu. Alles ist sehr mondän und schon fast kitschig schön.

    Kirchturm © Roman Vaibar
    Altstadt © Roman Vaibar

    Überall spitze Kirchtürme, jede Menge Brücken und mit wildem Wein zugewachsene Häuser stehen an den Kanälen. Aber das I-Tüpfelchen ist der Ausblick den man hat, sobald man den Zürichsee erreicht.

     

    Man fühlt sich fast, als wäre man am Meer. Überall Möwen und Fischerboote. Von der Bootsanlegestelle hat man einen sensationell schönen Blick über den See und ans andere Ufer!

    Zürichsee © Roman Vaibar

    Zürich-West - Der junge Stadtteil

    Gegen Abend zieht es mich dann aber doch wieder zurück in den "jungen" Teil der Stadt. Ich stolpere in die Josefstraße. Hier reiht sich eine Bar nach der anderen.

     

    Wahnsinnig tolles Essen und super nette Bedienung gibt es im Fink. Auch das Ambiente des Lokal finde ich toll und ich fühle mich sofort wohl. Eine Mischung aus urig und schick!

    © Zum Fink © Zum Fink
    Gastraum © Zum Fink © Zum Fink

    Ich will noch nicht, dass der Tag in Zürich vorbei ist, deshalb möchte ich noch auf einen Absacker gehen. OK, lass' es 2 gewesen sein.

     

    Ich gehe in Richtung eines Lokals, das mir schon bei der Ankunft mit der Metro aufgefallen ist, der Helsinkiklub. Leider ist es schon etwas zu frisch um draußen zu sitzen, denn der Gastgarten sieht super nett aus. Mitten drin steht ein Segelboot. Rundherum ein Sammelsurium an bunt zusammen gewürfelten Sesseln und Tischen. Ich trinke hier also noch ein letztes Getränk. Im Hintergrund spielt es echt feine Musik!

    Helsinikiklub & Roman © Roman Vaibar

    Ach Zürich, ich muss jetzt leider los! Aber eines ist sicher - ich komme wieder. Du hast echt viel zu bieten.

    Sonnenaufgang über Zürich © Marco Saracco / Shutterstock.com

    Ein Urlaub in der Schweiz hat für jeden Geschmack etwas zu bieten – ob Wanderurlaub in den Alpen oder Kulturferien in der Hauptstadt Bern. Majestätische Berge, mondäne Städte, kulinarische Spezialitäten und unberührte Natur laden zum Erkunden ein.

    Mit vier offiziellen Amtssprachen und der Eigenständigkeit seiner verschiedenen Landesteile vereint die Schweiz unterschiedliche Kulturen auf kleinstem Raum. Neben den deutsch- und französischsprachigen Regionen verzaubert der Süden mit italienischem Flair, während im Bündnerland Rätoromanisch gesprochen wird.

    Bern, die zauberhafte Hauptstadt der Schweiz

    • Die Altstadt von Bern gehört mit ihren historischen Bauten, wie dem Berner Münster und der Zytglogge, zu den beliebtesten Touristendestinationen der Schweiz und wurde 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
    • Unweit der Nydeggbrücke befindet sich der Bärengraben, wo zwischen 1858 und 2009 zahlreiche Bären, das Berner Symbol- und Wappentier, gehalten wurden. Seit 2009 leben die Bären in einem neu gestalteten Bärenpark in unmittelbarer Nachbarschaft des ehemaligen Bärengeheges.
    • Die Stadt besitzt zahlreiche Museen wie das Naturhistorische Museum Bern, welches eine Sammlung von über 220 Dioramen mit präparierten Tieren aus der Schweiz, Afrika und Asien beherbergt.

    Genf, die Perle der Romandie

    Genf erlangte aufgrund namhafter Institutionen wie den Vereinten Nationen (UNO) oder der Welthandelsorganisation (WTO) weltweite Berühmtheit als Stadt des Friedens.

    • Inmitten des Ariana-Parks befindet sich der Palais des Nations, welcher unter anderem den UNO-Hauptsitz und die Büros des UN-Menschenrechtsrats beherbergt. Auf Anfrage kann der Palais des Nations während einer einstündigen Führung besichtigt werden.
    • Neben der weltbekannten Fontäne Jet d'Eau im Genfersee gehört vor allem die Genfer Altstadt zu den berühmtesten Touristenmagneten der Stadt. Das Herz der sogenannten Vieille Ville bildet die Kathedrale St. Peter, während der nördliche Teil der Altstadt durch den Park Jardin Anglais abgegrenzt wird. Im Süden sind einige gut erhaltene Teile der alten Stadtmauer zu bestaunen.

    Die Vielfalt Zürichs im Schweiz Urlaub entdecken

    Neben Genf, Bern und Basel gehört Zürich mit rund 400.000 Einwohnern zu den größten Städten der Schweiz.

    • Historische Kulturdenkmäler in der Altstadt verströmen eine mittelalterliche Atmosphäre, die sich mit dem Flair einer modernen Weltstadt vereint.
    • In und um Zürich finden sich Bauwerke des Schweizer Architekten Jacques Schader, welcher vor allem durch den Bau der Schulhausanlage Freudenberg, besser bekannt als die Zürcher Akropolis, weltweite Berühmtheit erlangte.
    • Wer Shopping mag, wird in der Zürcher Bahnhofstraße fündig, wo sich zahlreiche Warenhäuser, Designerboutiquen sowie diverse Luxushotels niedergelassen haben.

    Schweizer Naturparadiese erleben

     Neben den charmanten Großstädten lohnen sich vor allem Ausflüge in die ländlicheren Regionen des Landes.

    • Spektakuläre Alpenpanoramen und unberührte Natur bietet der Kanton Graubünden, die Heimat des berühmten Bündnerfleisches. Zahlreiche Heilbäder wie Vals, Scuol oder Andeer erfreuen sich bei Urlaubern großer Beliebtheit.
    • Weitläufigen Berglandschaften des Ofenpasses oder der idyllische Schweizer Nationalpark laden wiederum zu ausgedehnten Wanderausflügen ein.
    • Der im Südwesten gelegene Kanton Wallis erwartet seine Besucher mit traditionellen Schieferdach-Chalets und einer eindrucksvollen Anzahl an berühmten Viertausendern wie dem legendären Matterhorn.
    • Das Wallis, ein wahres Paradies für Wander- und Wintersportfreunde, hat neben atemberaubenden Gletscherlandschaften auch traditionelle Köstlichkeiten wie Fondue sowie auserlesene Weinsorten zu bieten.