1. Reisemagazin
  2. Mailand an einem Tag

Mailand an einem Tag

Von

Wir, Petra und Natascha aus der Restplatzbörse Redaktion, nehmen euch mit auf eine Tour durch die Modemetropole Mailand und zeigen euch, wie ihr aus einem 24 Stunden Städtetrip das Beste aus der Stadt rausholt!

 

Juli 2021 - Um die Anreise zu unserer Kreuzfahrt mit der Mein Schiff  Flotte ab Genua so angenehm wie möglich zu gestalten, reisten wir etwas früher nach Italien und verbrachten eine Nacht in Mailand. Was wir dort alles erleben durften und welche Tipps wir euch für euren Städtetrip in die Hand geben wollen, erzählen wir euch jetzt.

Anreise

Wenn ihr nach Mailand reisen wollt, stehen euch neben den gängigen Zugverbindungen auch drei Flughäfen zur Verfügung: Mailand-Malpensa, Mailand-Linate oder Bergamo-Orio al Serio. Der internationale Flughafen Malpensa ist der größte, Linate wird vor allem für Inland- und innereuropäische Flügen genutzt und auf dem Flughafen Orio al Serio im ungefähr 50 Kilometer entfernten Bergamo landen die meisten Billigfluganbieter. Besonders günstige Flüge findet ihr auf unserer Flugseite.

Wollt ihr vom Flughafen direkt in das Stadtzentrum von Mailand gelangen, habt ihr diese Optionen:

  • Von Malpensa nach Mailand nehmt ihr am besten die „Malpensa Express“ Bahn
  • Von Linate nach Mailand gelangt ihr mit dem ATM ( Azienda Trasporti Milanesi ) sowie den öffentlichen Buslinien 73 oder X73
  • Von Orio al Serio nach Mailand geht halbstündlich ein Shuttle Service von Autostradale, Orio Shuttle oder Terravision

Hoteltipps

Falls ihr nur für die Durchreise in Mailand seid oder einen kurzen Städtetrip plant, empfehlen wir euch ein möglichst zentrales Hotel zu buchen. Wir haben uns für das Hotel Aosta direkt gegenüber vom Hauptbahnhof entschieden, um schnell bei den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu sein, und am nächsten Tag möglichst einfach weiterreisen zu können. Alternativ empfehlen wir euch für euren Mailand-Städtetrip die Hotels HD8 Hotel Milano oder ibis Milano Centro. Besonders beliebt bei Touristen ist auch das Ramada Plaza Milano, das Hilton Garden Inn Milan North sowie das iH Hotels Milano Regency.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

Mailand ist nicht nur eine Modemetropole, es ist eine weitläufige und aufregende Stadt mit vielen weltweit bekannten Sehenswürdigkeiten, die uns sofort begeistert hat. Ein Besuch des Piazza del Duomo mit seinem Duomo di Santa Maria Nascente (Mailänder Dom) gefolgt von einem Spaziergang durch die weltbekannte Einkaufspassage Galleria Vittorio Emanuele war da natürlich das touristische Pflichtprogramm unseres kurzen Zwischenstopps.

Wir haben uns für den Duomo Pass (16 €) entschieden, um alle Sehenswürdigkeiten des Doms zu besichtigen und auch den Zugang zur Dachterrasse zu bekommen, von der aus man wirklich einen schönen Blick auf Mailand hat. Bei schönem Wetter kann man hier sogar die Alpen sehen!

Tipp: Beim Besuch des Doms solltet ihr auf eure Kleidung achten - nackte Schultern und kurze Röcke sind bei einem Besuch der Kathedrale von Mailand nämlich verboten.

Die Cafés und Restaurants rund um den Piazza del Duomo sind im Vergleich zum Rest der Stadt zwar etwas teurer, allerdings bieten sie euch auch einen wunderbaren Ausblick auf das Herz von Mailand. Mit den tollen Straßenmusikern rund um den Platz könnt ihr hier voll und ganz in das Leben der Locals abtauchen und dabei leckeres, italienisches Essen genießen. Wenn ihr vom Dom zu Fuß durch die Galleria Vittorio Emanuele geht, seht ihr am Ende sogar die berühmte Mailänder Scala.

Vom Piazza del Duomo könnt ihr auch zwei weitere der interessantesten und beeindruckendsten historischen Highlights in Mailand erreichen. Zum einen liegt nicht weit entfernt das Leonardo da Vinci-Museum mit seinen maßstabsgetreuen Nachbildungen der von da Vinci entworfenen Modelle und anderen spannenden Exponaten. Ihr findet hier aber auch das weltberühmte Gemälde Das letztes Abendmahl von Da Vinci in der Kirche Santa Maria delle Grazie. Beide Sehenswürdigkeiten sind vom Mailänder Dom entweder mit der U-Bahn, oder mit einem ungefähr 20-minütigen Spaziergang erreichbar.

Tipp: Wenn ihr die Sehenswürdigkeiten in Mailand ohne Anstehen entdecken möchtet, bucht euch unbedingt vorab ein Ticket. Das geht z.B. bei GetYourGuide.

Alternative Fortbewegungsmittel

Habt ihr schon von den Free Walking Touren gehört? In jeder größeren Stadt gibt es diverse Anbieter dieser Touren, die kostenlos sind und auf Trinkgeld basieren. Eine tolle Möglichkeit, um eine fremde Stadt sowie neue Menschen kennen zu lernen und einen guten Überblick über die Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu bekommen.

Falls ihr die Stadt nicht zu Fuß erkunden wollt, können wir euch die bekannten roten „Hop on Hop off“ Busse empfehlen, die ihr auch in Mailand nützen könnt. Ihr werdet so bequem von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit transportiert und seht in kürzester Zeit alle Highlights der Stadt. Tickets könnt ihr vorab günstig bei GetYourGuide buchen.

Fazit

In Mailand bekommt ihr Bella Italia vom Feinsten! Uns hat das typisch italienische Essen ebenso begeistert, wie das Flair der Stadt mit seinem Mix aus historischen Gebäuden, Einkaufspassagen und italienischem Esprit. Mailand ist ein tolles Reiseziel für einen kurzen Städtetrip, bietet euch aber auch die perfekte Ausgangslage für eine größere Italienreise. Mit dem Zug oder Bus gelangt ihr von Mailand praktisch nach Venedig, Genua, Portofino oder Florenz. Auch südlichere Ziele wie Rom oder Neapel erreichst du von Mailand aus.

Nach einigen Stunden in Mailand ist für klar, dass eine Nacht nicht genügt, um einer Metropole mit so vielen Facetten gerecht zu werden. Schön war es aber allemal!

Reisetipp von

Restplatzbörse Redaktion

Diese Reisethemen könnten Sie außerdem interessieren: