1. Italien
  2. Toskana
    Kalender Icon Kalender Icon
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 0848 580 850 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    Toskana Ferien

    Die besten Urlaubsorte für Ihren Toskana Urlaub

    (Positionsangaben ohne Gewähr)

    Klimadaten Toskana

    Max:°C

    Min:°C

    Sonnenstunden:

    Wassertemperatur:°C

    30°

    20°

    10°

    Toskana

    • Sprache: Italienisch
    • Einwohnerzahl: ca. 3.762.000
    • Flugzeit: ca. 1,5 h
    • Ortszeit: MEZ und MESZ
    • Währung: Euro

    Die Toskana gehört wegen ihrer sanften Hügellandschaften und der zahlreichen Kulturschätze zu den beliebtesten Ferienregionen Italiens.

    Die beste Reisezeit für einen Toskana Urlaub ist von Mai bis Oktober. Im Sommer ist es meist heiß und es regnet kaum. Für Kulturbegeisterte bietet sich der Frühherbst an, wo die Schätze der Toskana bei angenehmen Temperaturen besichtigt werden können.

    Mit dem Auto durch die Toskana & Umgebung

    Von

    Vom Gardasee über Verona, durch die Toskana, vorbei an Perugia zu den Marken - Ich zeige euch eine Route zu den schönsten Orten in der Toskana und Umgebung, an denen ihr malerische Landschaften, historische Monumente vor allem aber das italienische Flair in vollen Zügen genießen könnt.

    1. Gardasee

    Meine Reise startet am größten See in Italien. Der Gardasee ist vor allem geprägt durch seine unverwechselbare Landschaft. Je nach Wetterlage könnt ihr euch in den zahlreichen Buchten unter Olivenbäumen und Palmen entspannen oder aber ihr genießt das italienische „Dolce Vita“ in den stilvollen Cafés und Restaurants rund um den See. Lasst euch zudem von den malerischen Gassen und der umliegenden Gebirgskulisse in Malcesine am Ostufer des Gardasees verzaubern. Besonders abseits der Hotspots findet ihr das typische italienische Ambiente und zusätzlich eine atemberaubende Aussicht über die Stadt. 

    Ein gemütlicher Badetag am grünen Ufer des Gardasees

    2.  Verona

    Nach einem kurzen Zwischenstopp in Custoza, einem südlich vom Gardasee gelegenen Ort, der bekannt ist für die große Auswahl an italienischen Spezialitäten, geht es weiter in die Stadt der Liebe. Verona wird meist auf den berühmten Balkon aus der Geschichte von Romeo und Julia reduziert, obwohl sie weitaus mehr bietet. Besucht ihr die Stadt im Sommer, dann könnt ihr bekannte Opernfestspiele im römischen Amphitheater genießen. Falls ihr einen atemberaubenden Ausblick auf Verona erleben möchtet, dann ist das Piazzale Castel San Pietro der ideale Ort für euch. Oder ihr lasst euch ganz einfach vom romantischen Charme der Stadt verführen.

    Die Arena von Verona - ein historisches Highlight meiner Reise

    3. Toskana

    Ob verwinkelte Gassen, unzählige Kunst- und Kulturschätze, riesige Weinbaugebiete oder die vielfältige, italienische Kulinarik – Unterwegs in der Toskana entdeckt ihr die schönsten Seiten Italiens. Unter der Vielzahl an malerischen Destinationen ist der mittelalterliche, auf Hügeln gelegene Ort San Gimignano hervorzuheben. Bei einem Spaziergang könnt ihr die historischen Bauten und die wunderschöne Altstadt bewundern. In einer kleinen Ortschaft, namens Montepulciano, im Süden der Toskana findet ihr außerdem meinen persönlichen Restaurant Tipp. Das Restaurant Fattoria San Martino setzt auf hausgemachte, italienische Gerichte, wie Pasta, allerdings vegetarisch zubereitet. Euer Essen genießt ihr dann in einer ländlichen Umgebung mit einer exzellenten Gastfreundschaft. 

    Eine wunderschöne Aussicht auf die Landschaft der Toskana

    4. Perugia

    Perugia, die Hauptstadt von Umbrien, ist ein weiteres Highlight meiner Reise. Umbrien gilt generell als das „grüne Herz“ Italiens, das Perugia definitiv wiederspiegelt. Da die Stadt auf einem kleinen Hügel liegt, könnt ihr von der Stadtmauer einen wunderbaren Blick auf die bergige Landschaft der Apenninen, den Lago Trasimeno und das fruchtbare Tal des Tiber ergattern. Wer außerdem Lust auf unvergessliche Sommernächte hat, der ist in Perugia genau richtig.

    Die Vielzahl an verwinkelten Gassen und tollen Aussichtsplattformen in Perugia

    5.  Die Marken

    Der letzte Stopp meines Roadtrips gebührt den Marken, ein Naturparadies in Mittelitalien. Besonders empfehlenswert ist hier das Naturschutzgebiet Riviera del Conero. Dort könnt ihr den geschützten Lebensraum einzigartiger Tierarten, insbesondere Tausende von Vogelspezies, entdecken. Noch dazu habt ihr einen traumhaften Ausblick auf das Meer und den Strand von Sirolo. Im Anschluss könnt ihr die Reise bei einem Glas Wein im Herzen von den Marken ausklingen lassen.

    Ein traumhafter Blick auf die Küste von Sirolo

    → Zu den Toskana Angeboten
    → Zum Reisemagazin

    Reisetipp von

    Neben Florenz, der Geburtsstadt der Renaissance, sind vor allem die mittelalterlichen Städte Siena, Lucca und Pisa mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden einen Besuch wert. Dazu hat die Region dem Besucher auch kulinarisch jede Menge zu bieten.

    Die Landschaft der Toskana - Chianti, Strände, Inseln

    Die toskanische Landschaft ist sehr abwechslungsreich und hat für jeden Urlaubswunsch das Passende zu bieten. Etwa ein Viertel der Fläche ist von den Apuanischen Alpen bedeckt, deren höchste Erhebungen sich bis zu 2.000 Meter in die Höhe strecken. Diese Gegend ist vor allem wegen des hier abgebauten Marmors in der ganzen Welt bekannt. Typisch für die Toskana sind auch die vielen Weinbaugebiete, in denen unter anderem ein hervorragender Chianti angebaut wird.

    Zu einem Besuch in der Toskana gehört auch eine Fahrt entlang der 400 Kilometer langen Küste des Ligurischen und Tyrrhenischen Meeres. Hier befindet sich das Naturschutzgebiet der Maremma, das jedes Jahr zahlreiche Vogelliebhaber anlockt. Abseits von den bekannten Urlaubsgebieten besteht auch noch die Möglichkeit, die ursprüngliche Toskana zu erkunden. Besonders reizvoll ist die Region Lunigiana zwischen Toskana, Ligurien und der Emilia Romagna mit zahlreichen Thermalquellen.

    Die schönsten Städte der Toskana

    Zu den sehenswertesten Ortschaften der Toskana gehört San Gimignano mit seinem historischen Stadtkern. Die Stadt erlebte im Mittelalter einen wirtschaftlichen Aufschwung, was sich noch heute an den prunkvollen Palästen und Kirchen ersehen lässt. Jedes Jahr im September und Oktober finden an den historischen Orten klassische Konzerte statt. Florenz ist die Hauptstadt der Toskana und beherbergt mit den Uffizien die wichtigste Kunstsammlung Italiens. Zu den bekanntesten Kunstwerken gehören die „Geburt der Venus“ und „Der Frühling“ von Botticelli sowie Leonardo da Vincis „Verkündigung“. Sehenswert ist auch der im Jahre 1440 errichtete Palazzo Pitti mit den angrenzenden Boboli-Gärten. Zu besichtigen gibt es neben den prunkvoll ausgestatteten Gemächern insgesamt sechs Museen mit bekannten Werken von Rubens, Tizian und Raphael.

    Siena gehört neben Florenz zu den schönsten Städten der Toskana. Die historische Altstadt zählt seit 1995 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das Wahrzeichen der Stadt ist der aus schwarzem und weißem Marmor errichtete Dom. Die atemberaubende Architektur des Doms weist neben gotischen auch romanische Elemente auf. Einer der schönsten Plätze der Stadt ist der Piazza del Campo, an dem sich das im 12. Jahrhundert erbaute Rathaus von Siena befindet. Besucher sollten sich in jedem Fall auch die beeindruckenden Fresken von Guidoriccio da Fogliano im Inneren des Rathauses ansehen. Die Stadt Volterra ist aufgrund der hier zu besichtigenden etruskischen Siedlung aus dem 8. Jahrhundert vor Christus ein beliebtes Ausflugsziel. Vor allem die Stadtmauer bietet einen beeindruckenden Anblick. Sehenswert ist zudem das Teatro Romano, das aus der Zeit Kaiser Augustus stammt. Bekannt ist der Ort zudem wegen des Abbaus und der Bearbeitung von Alabaster.

    Weitere Reiseziele - Italien